Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

föhren, adj.

Fundstelle: Band 9, Spalte 719, Zeile 20 [Katzmann]
FÖHREN adj.   mhd. vorhîn, vörhin. mnd. vǖren. abl. von föhre f. von der kiefer; aus kiefernholz: u1300 es sol auch nieman furhein noch viehtein gerten hauwen ze zeunn nürnb. polizeiordn. 300 LV. ⟨1464/75⟩ so hat alles reisholtz, als vorhens, thenes, fiechtes wedel zu hawen im zu nemen des monscheins Tucher baumeisterb. 73 LV. 1515 item adi 10 marczo kauft in mein gartten 41 forhene prettlen ders., haushaltb. 121 LV. ⟨1592⟩ drei schock fohrene bretter qu. Hof (1894)321 M. ⟨1638⟩ die schwester der Napeen, die Ocke, lief voraus,/ sagt’ uns der Wolgen an, da unser föhrnes haus,/ der kühne Friedrich lag Fleming ged. 1,187 LV. 1682 frische abgebrochene föhrene zapffen, und frischen küheharn, darinnen seud sie Hohberg georgica 2,217a. 1752 also lebte Philocles in seiner förenen hütten Bodmer Noah 338. 1787 um dafür zu büßen, ließ sie im geheim eine dreischläfrige bettsponde zurichten von starken förnen stollen Musäus volksmärchen 191,328 Z. 1847 zum leuchten hat man das fette föhrene kienholz Stifter ges. w.(1950)3,411 S. ⟨1860⟩ die föhrenen tische waren gescheuert 2,7 K.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
furagelieferung
Zitationshilfe
„föhren“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/f%C3%B6hren>, abgerufen am 03.12.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)