Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

fördernis, f.

Fundstelle: Band 9, Spalte 754, Zeile 8 [Katzmann]
FÖRDERNIS f.   mhd. vürdernisse. mnd. vȫrdernisse; mnl. vordernisse, nnl. vordernis. abl. von fördern vb. 1 unterstützung, hilfe; vgl. förderung f. A 1. im 18. jh. nur im wb.: ⟨u1300⟩ ie grozer .. vmme vnses huses vurdirnis des landes Cholmen .. inwonere vngemach liden deste inneclicher vnde vlizeclicher in allen dingen .. wolle wir .. sin kulmer handfeste 128 K. M15.jh. do wolt der bischof .. ein hilf geben und darzuͤ ein heilsam arznie und fürderniß Kiburger stretlinger chr. 46 B. 1535 daß er ob er jnen gleich nit grosse foͤrdernuß gethan, doch auch keyn hindernuß oder schaden zůgefügt hat Micyllus Tacitus 97b. 1595 ich (konnte) doch wenig foͤrdernis erhalten, die beste huͤlffe theten mir die vnsern aus dem fuͤrstenthumb Hennenberger landtaffel 2. 1612 das war nu ein grosse fürdernüß der keyserischen, so sie den fliehenden feinden nacheilten, daß jhnen die hitz vnnd der staub kein hindernüß machten Megiser chr. Khärndten 1,707. 1687 indem die gewitters-abwechslungen beydes viel hinderungen und fördernus zu bringen pflegen Hohberg georgica 1,183a. 1741 fördernüß, adjumentum Frisch wb. 1,285c. 1783 förderniss .. hülfe Schwan dict. 1,596a. 1822 grüße Doris zum schönsten und danke ihr für freundliche theilnahme, förderniß und geleit Goethe IV 35,282 W. ⟨1894⟩ große fördernisse kamen der altarmalerei zu hilfe Burckhardt beitr. kunstgesch. 2120. 1926 daß alle heilmittel zu ebenso vielen fördernissen des leidens wurden Stehr Heiligenhof 16. 2 abbau, transport von bodenschätzen, älter auch diese selbst; vgl. förderung f. A 3. vereinzelt, zuletzt im wb.: ⟨1401⟩ da sachen di scheppfen .. weder leiterwerc noch seilricht noch kainerlei fudernuss böhm. bergrecht 2,310 Z. ⟨1509⟩ so man aber nach erz bauet, .. das verdinget man nach dem lachter, darauf muss der arbeiter alles unkosten und fürdernüss halten cod. dipl. Silesiae 20,159. 1617 wann einer geschürfft hat, vnnd der schurff zu tieff wird, .. vnd die erste förderniß die er heraus thut mit kübel vnd seil, das heist kübel vnd seil eingeworffen Löhneysz bergkwerck 9. 1693 es müste aber die fördernüß mit berg und wasser in schächten .. geschehen Schönberg berg-information 1,193. 1791 jede grube und jeder stollen sind verbunden, jeder andern grube oder stollen, auf verordnung des bergamtes, den gebrauch ihrer schächte, strecken oder stollen, zur förderniß .. zu verstatten allg. gesetzb. preuß. staaten 2,4,984. 1871 förderniss f. .. förderung Veith bergwb. 192.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
furagelieferung
Zitationshilfe
„fördernis“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/f%C3%B6rdernis>, abgerufen am 03.12.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)