Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

fündig, adj.

Fundstelle: Band 9, Spalte 1265, Zeile 41 [Schulz]
FÜNDIG adj.   mhd. vündec, vündic. mnd. vündich; nnl. vondig; dän. schwed. fundig. abl. von fund m. zu 1, 2 vgl. auch jüngeres findig adj. 1 erfinderisch, einfallsreich; auch kundig, kenntnisreich. selten, nachmhd. auslaufend: ⟨u1285/90⟩ wâ nu rîcher künste hort,/ wâ schœne rede, wâ blüende wort,/ .. wâ vündic sin? Heinrich v. Freiberg Tristan 5 B. ⟨2.h14.jh.⟩ wo nu getichtes rechter hort,/ .. wo wol bedachte sinne/ mit weisheit auz und inne/ gepluͤmt, der chunsten rant durchgraben,/ spech, fundik, maisterlich, erhaben? Suchenwirt 3,6 P. 1432/8 und welcher von der sunne/ orient geboren ist,/ dem geit der leo die wunne,/ starck, ring zu aller frist,/ klüg, fündig, haiss und fraidig Oswald v. Wolkenstein 22,37 ATB. 1609 anno 1528 ist .. gestorben der viel kunstreiche in aller kunst erfarner künstler Albrecht Durer zu Nurenberg .. so fündig, kunstlich mit reissen, maelen, stechen in holtz, kupffer Quad herligkeitt 427. 2 reich an mineralien, erzen; für die bergmännische ausbeutung ergiebig. in verwendungen wie gänge sind fündig geworden u. ä. als reich an abbaubarem material erkannt, entdeckt werden. im bergbau. hauptbezeugung: ⟨1519⟩ wo indert in einer grueben ader czeche uff denselbigen bergwercken ertz troffen und von dem bergrichter und geschwornen fundig erkant wurde, von demselben tage, so dy gruebe aber czeche wurdt, uber zwe ior sollen dy gewercken uns und unsern nochkhomen .. dy czehende moss .. zu entrichten phlichtig sein cod. dipl. Silesiae 20,213. ⟨1560⟩ zu dem hat der abbt zu sannd Vicenntz alhie zu Preszlaw ain guet, .. an dem pergkhwerch gelegen, weliches grundt und poden an die pessten fundigen zechen stösst akten schles. bergwesen 75 Z. 1617 es werden offt die gänge gleich so bald fündig, die an einer winterleiten vnnd absönnig oder stickern gebirge sind, als die gleich ein erwehlt vnd gewünschet streichen haben Löhneysz bergkwerck 27. 1693 fündiger gang, wenn ein gang nicht taub ist, sondern ertz führet Schönberg berg-information 2,32. 1716 sonderlich (soll) bey denen tantz=flecken in der Pfaltz ein gar fündiger und berühmbter gang anzutreffen seyn Pachelbel Fichtel-berg 115. 1767 die schieferbergwerke in dieser gegend sind um das 1199 jahr fündig worden Cancrin bergwerke 245. 1871 fündig, findig .. reich an nutzbaren mineralien, erzen Veith bergwb. 209. im 20. jh. punktuell in bezug auf weitere bodenschätze u. dgl.: 1939 amerikanische konzessionäre sind um El Khohar und bei Dbahran auf öl fündig geworden Tzschirner kraftfeld 75. 1954 nickbewegung der pumpenhebel .., die vielerorts bereits, wo das (öl‐)feld sich als fündig erwies, die einzigen anzeichen bilden, daß ‘etwas geschieht’ Mönnich land 88. 3 gegenwartssprachlich in der wendung fündig werden durch suchen, nachforschen auf etwas stoßen. im anschluß an 2: 1976 die sache selbst, das heißt: das empirische studium der klassenverhältnisse, ist schwieriger als zu Marx’ zeiten, wenn man fündig werden will Sontheimer elend 141. 2004 auf die frage, ob es denn überhaupt irgendwelche meinungsunterschiede zu dem großen vorbild gebe, muss der fußballfreund Söder überlegen, ehe er tatsächlich fündig wird spiegel 3,26.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
furagelieferung
Zitationshilfe
„fündig“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/f%C3%BCndig>, abgerufen am 03.12.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)