Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

fünfblättrig, adj.

Fundstelle: Band 9, Spalte 1269, Zeile 19 [Schulz]
FÜNFBLÄTTRIG adj.   zusb. aus fünf num. und blatt n. oder abl. von fünfblatt n. fünf blätter aufweisend: 1672 die blüht (am birnbaum ist) fünffblättrig wie am apffelbaum und erscheinet im april oder may Elsholtz garten-baw 267. 1715 ihr (erdbeerpflanze) blust ist etwas kleiner als des hahenfusses oder der gleiselein, fünfblätterig und weiß Muralt lust-garte 116. 1786 blumen, drey, vier und fünfblättrige, werden diejenigen blumen nach der anzahl ihrer blätter genannt, deren namen man nicht anzugeben weiß Meding wappen 1,XVI. 1867 dann wurde das gerüste weggenommen, und man sah auf dem scheitel des steinernen thorbogens eine fünfblätterige rose mit schwacher rother farbe Stifter 11,104 S. 1935 solche blüten gelten nämlich als besonders glückbringend (ähnlich wie der fünfblättrige klee!) Marzell volksbotanik 46.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
furagelieferung
Zitationshilfe
„fünfblättrig“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/f%C3%BCnfbl%C3%A4ttrig>, abgerufen am 28.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)