Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

fünfeckig, adj.

Fundstelle: Band 9, Spalte 1270, Zeile 17 [Schulz]
FÜNFECKIG adj.   zusb. aus fünf num. und ecke f. oder abl. von fünfeck n., vgl. bereits früher bezeugtes fünfeckicht adj. fünf ecken aufweisend: 1608 auß diesem abriß oder vorbild nun der fünffeckigen festung kan man gnugsam verstehen die gemeine regel aller andern dergleichen festungen Arthus festung-bawung 46. 1679 dieser gantze bau und palast (ist) auswendig fünffeckig geformt Sandrart academie (1675)2,1,28a. 1786 von i aus spizt sich die zunächst hintenanliegende fläche zu einer fünfekigen pyramidenfläche zu Storr alpenreise (1784) 2,90. ⟨1818⟩ die dekoration besteht in einem unter der königskrone befindlichen, fünfeckigen goldenen kreuze Renner geogr. (1826)29. 1861 die längsansicht der zellen ist meist unregelmäßig fünfeckig oder sechseckig Moleschott skizzenb. 207. ⟨1927⟩ fünfeckiges gemach mit engem vergitterten fenster Hofmannsthal dr. 4,373 S. 1983 Duden dt. universalwb. 444a.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
furagelieferung
Zitationshilfe
„fünfeckig“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/f%C3%BCnfeckig>, abgerufen am 03.12.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)