Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

fürstenmäszig, adj.

Fundstelle: Band 9, Spalte 1339, Zeile 14 [Schulz]
FÜRSTENMÄSZIG adj.   abl. von fürst m. einem fürsten nach rang, stand, würde u. dgl. ebenbürtig, auch ihm gemäß. selten: ⟨1532⟩ ander personen, die nit fürstliches oder fürstenmaͤssiges oder aines andern erleüchten herkommens oder standts sein, moͤgen anwalde setzen, wie sie die bekummen Perneder process (1544)19a. 1589 dieser autor nennet sie .. gefuͤrste graffen .. wie auch die wethinischen, pleißnischen vnd andere hernach gleichsfals fuͤr fuͤrstmessige personen geachtet worden Albinus land-chr. 1,X2b. ⟨1639⟩ Vlrich, graf von Zili .. wolt aber, weil er von einem alten geschlecht (und seine vohrelter fürstenmäßige personen gewesen wären), nicht zu ihm (statthalter) gehen, sondern diser solte zu ihm kommen Gerlach eutrapeliae (1656)2,82. 1708 zugleich ward auch nicht unterlassen, was die rittermässigen exercitia anbetraffe, um auch in selben ihn fürsten=mäßig zu machen leben Caroli III. 1,34. ⟨1882⟩ so konnte auch Napoleon zu seinem tiefen verdrusse nicht fürstenmäßig und ‘legitim’ gehen, bei gelegenheiten .. wie bei großen krönungs-prozessionen Nietzsche w. 2,165 Sch.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
furagelieferung
Zitationshilfe
„fürstenmäszig“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/f%C3%BCrstenm%C3%A4szig>, abgerufen am 28.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)