Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

folgenreich, adj.

Fundstelle: Band 9, Spalte 730, Zeile 32 [Casemir]
FOLGENREICH adj.   abl. von folge f. im 19. und vereinzelt im 20. jh. auch folgereich; häufig im komparativ und superlativ. auswirkungsreich, konsequenzen hervorrufend oder nach sich ziehend: ⟨1793⟩ daß wir .. (Jesu) tod .. unsere errettung .. von der sünde, den folgen der sünde .. zu danken haben .. das ist für mich die .. folgenreichste, trostvollste schriftlehre Lavater nachgelass. schr. 2,104 G. 1803 aber es ließen sich .. blicke in den zusammenhang zwischen der belebten und unbelebten natur versuchen, die noch folgenreicher seyn könnten G. Schmidt ideen 135. 1879 die schlacht von Roßbach .. ward der folgenreichste seiner siege für unser nationales leben Treitschke dt. gesch. 1,63. 1922 aber diese spärlichen samenkörner genügten dem kühnen mann, um einen gedanken zur reife zu bringen, der zu den folgenreichsten aller zeiten gehört Kirchberger atomtheorie 12. 1979 so unzulässig scheint es mir, die tatsache dieser folgenreichen fehlentscheidung .. nur sozusagen beiläufig erscheinen zu lassen zeit 21,15.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
fluszbett freimütig
Zitationshilfe
„folgenreich“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/folgenreich>, abgerufen am 16.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)