Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

form‐.

Fundstelle: Band 9, Spalte 765, Zeile 42 [Harm]
FORM‐. ca. 440 nominale zuss. mit form f., teils mit fugenelement ‐en‐, sind seit dem 13. jh. belegt. nach zunächst geringer bezeugung ist seit dem 17. jh. ein leichter anstieg zu verzeichnen. im 19. jh. nimmt die zahl der bildungen stark zu. der überwiegende teil der zuss. ist erst im 20. jh. belegt: ‐änderung f. (zu A 1): 1805 Oken biologie 42. 1977 Adam/L. rudertraining 293. ‐bildung f. (zu A 1 oder B 4): 1838 Wienbarg tgb. 61. ⟨1957⟩ Adorno klangfiguren [1959]235. ‐blatt n. amtliches formular: 1929 prakt. gesundheitsfürsorge 2,76 S. 1976 Richartz bürorom. 26. ‐element n. (zu A 1, B 4): 1852 Vogt thierleben 202. 1979 frankf. allg. ztg. 38,23. ‐fehler m. (zu B 1): 1847 Florencourt zeitbilder 1,54. 1979 gött. tagebl. 67,Südniedersachsen. ‐frage f. (zu B 1): 1842 font. rer. austr. II 75,664. 1968 n. zürcher ztg. 53,12. ‐fülle f. (zu A 1): 1839 Rückert ges. poet. w. (1868)8,92. ⟨1964⟩ Lorenz wirkungsgefüge 41 E.‐E. ‐gebend adj. (zu A 1, B 4): 1840 Immermann 5,324 M. 1946 Jostock soziallehre 83. ‐gebung f. (zu A 1, B 4): 1846 Vischer aesthetik 1,161. 1973 Model absatz 57. ‐gefühl n. (zu B 4): 1846 Vischer aesthetik 1,186. 1975 H. Mayer aussenseiter 288. ‐gestalter m. designer: 1965 spiegel 11,14. 1993 frankf. allg. ztg. 102,T7. ‐hütte f. hütte, in der das gießerhandwerk betrieben wird: 1663 samml. baier. bergrecht 474a L. 1693 ebd. 529b L. ‐kenntnis f. (zu B 1, B 4): 1789 Michelsen gedanken 260. 1872 Justi Winckelmann (1866)2,2,211. ‐kleid n. (zu A 1): 1331 Tilo v. Kulm 3067 DTM. ‐kraft f. (zu B 3): 1877 Frohschammer phantasie 99. 1976 Höhne Canaris 192. ‐kreis m. komplex unterschiedlicher ausdrucksformen einer gattung, meist einer krankheit: 1909 Graebner pflanzenwelt 343. 1979 süddt. ztg. 152,38. ‐lehre f. (s. d.). ‐prinzip n. (zu B 3): 1805 magazin psych. heilkde. 1,195 R./K. 1977 Ullrich technik 418. ‐sache f. (s. d.). ‐sand m. als gußform verwendeter sand: 1761 Halle werkstäte 1,179. 1979 frankf. rundschau 153,13. ‐schneider m. (s. d.). ‐schön adj. (zu A 1): 1908 Thesing streifzüge 286. 1969 Hagelstange altherrensommer 57. ‐schönheit f. (zu A 1): 1836 Carus Paris 2,63. 1968 süddt. ztg. 67,6. ‐sinn m. (zu A 1, B 4): 1847 Strausz brw. 1,195 R. 1968 Zwerenz erbarmen 151. ‐spiel n. (zu A 1, B 4): 1869 Riehl naturgesch. (1854)4,93. 1959 Günther idee 1,91. ‐sprache f. (zu A 1, B 4): 1844 Bötticher tektonik (1852)1, exkurse 21. 1974 stadt in Bundesrepublik Dtld. 313 P. ‐stein m. gußformen enthaltender stein: 1764 Halle werkstäte (1761)3,203. 1968 n. zürcher ztg. 88,27. ‐veränderung f. (zu A 1, B 4): ⟨1819⟩ J. Grimm kl. schr. (1864)8,41. 1969 Piaget/I., entwicklung 100. ‐vollendet adj. (zu A 1, B 4): 1883 Scherer gesch. dt. litt. 434. 1974 Birnbaum achtzig jahre 229. ‐welt f. (zu A 1, B 4): ⟨1788⟩ Knebel nachlaß 3,235 V./M. 1965 welt 250,11.

formenlehre, f.

Fundstelle: Band 9, Spalte 775, Zeile 8 [Harm]
FORMENLEHRE f.   zuss. mit form f.; im 19. jh. auch formlehre. lehre von den erscheinungsformen und strukturen eines bestimmten sachgebietes (hinsichtlich ihrer gesetzmäßigkeiten, zusammenhänge, entwicklung usw.); zuerst in der pädagogik ‘entwicklung des verständnisses für geometrische formen’: 1809 die formenlehre geht vom punkte zur geraden, von dieser zur einfach gebogenen (kreis=)linie Fröbel kl. schr. 48 Z. 1869 da diese unternehmungsgattungen die .. analyse der actien=unternehmungsformen genau bestätigen, so kann der verfasser den vorstehenden beitrag zur wirthschaftlichen formenlehre der menschlichen gesellschaft mit einiger beruhigung schließen Schäffle aufs. (1885)1,262. 1928 die formenlehre wurde von Oskar Peschel, allerdings nur auf dem unzureichenden wege der kartenvergleichung, begründet Banse landschaft 35. 1960 ‘man muß etwas formenlehre beherrschen ..’, erklärte Wiese .. ‘ohne formenkenntnis gibt es kein richtiges musikverständnis’ Noll abenteuer 1,44. in der grammatik lehre von den wortformen (im gegensatz zur laut- und satzlehre): 1823 sollte z. b. unsere sprache gar nichts an sich haben von dem (in der syntax mehr als in der formenlehre .. fruchtbaren) slavischen unterschiede zwischen verbis perfectivis und imperfectivis? J. Grimm brw. 1,434 L. ⟨1899⟩ in seinem buch ‘über die sprachrichtigkeit’ hat er (Protagoras) den grund zu einer systematischen darstellung der formenlehre und syntax gelegt Nestle weltanschauung (1946)36. 1910 in IV sind .. auf die wiederholung der formenlehre .. sowie einzelner weiterer syntaktischer hauptregeln .. drei stunden zu verwenden Budde pädagogik knabenschulen 2,69. 1993 morphologie .. auch: formenlehre Glück sprache 403b.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
furagelieferung
Zitationshilfe
„formenlehre“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/formenlehre>, abgerufen am 21.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)