Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

fort‐.

Fundstelle: Band 9, Spalte 796, Zeile 58 [Schulz]
FORT‐. (1) das paradigma umfaßt ca. 800 überwiegend verbale zuss. mit fort adv. (hauptsächlich zu bedeutung 2, 3). adverbien (fortan, forthin, fortmals) und adjektive (fortwirksam) sind selten. erste bildungen im 12. jh., bezeugungsschwerpunkt seit dem 16./17. jh. (2) als varianten treten bis ins 15./16. jh. furt- oder fürt- auf, vor allem dann, wenn wortkonkurrenzen zu bildungen mit dem lexikalisierten komparativ von fort, fürder, vorliegen (s. d.). (3) verbale bildungen mit fort- sind stets trennbar. die basisverben sind überwiegend simplizisch (fortbringen) oder deverbal (fortbezahlen, forterhalten). (4) fort-bildungen zeigen seit bezeugungsbeginn (temporal‐) kontinuative und lokale funktionen. in verbaler wortbildung erscheint fort- häufig in konkurrenz zu bildungen mit weg- (‐fallen, ‐werfen usw.) und weiter- (‐arbeiten, ‐entwickeln usw.). (5) bei den mit fort- gebildeten bewegungsverben treten häufig überschneidungen der räumlichen und zeitlichen merkmale ‘weg’ und ‘weiter’ auf: ‐ab adv. (s. d.). ‐an adv. (s. d.). ‐arbeiten vb. (s. d.). ‐bauen vb. (s. d.). ‐begeben vb. (sich) wegbewegen: 1663 Hohberg Ottobert 1,N8a. 1953 Bultmann theol. 206. ‐bestehen vb. (s. d.). ‐bewegen vb. (s. d.). ‐bilden vb. (s. d.). ‐blasen vb. (zu 2): 1729 Hagedorn ged. 27 DLD. 1979 zeit 26,3. ‐bleiben vb. (zu 2): 1744 Holberg, z. 2. male 6 lust‐sp. 300. 1975 H. Mayer aussenseiter 283. ‐blühen vb. (zu 3): 1722 Günther 4,330 LV. 1940 Schumann bewährung 16. ‐brennen vb. (s. d.). ‐bringen vb. (s. d.). ‐dauern vb. (s. d.). ‐denken vb. (zu 3): ⟨1674 ⟩H. Müller liebes-kuß (1679)296. 1966 Zwerenz Casanova 94. ‐drängen vb. (s. d.). ‐dringen vb. (s. d.). ‐drücken vb. (s. d.). ‐eilen vb. (s. d.). ‐entwickeln vb. (s. d.). ‐erben vb. (s. d.). ‐erhalten vb. (zu 3): 1796 Patje fabriken-zustand 24. 1972 in: Šik weg 58. ‐fahren vb. (s. d.). ‐fallen vb. (s. d.). ‐fegen vb. (zu 2): 1612 F. Platter 257 B. 1962 Wendt liebesleben 177. ‐fliegen vb. (s. d.). ‐fließen vb. (s. d.). ‐führen vb. (s. d.). ‐gehen vb. (s. d.). ‐glimmen vb. (zu 3): 1597 Bökel pestordn. 73b. 1958 Jaspers atombombe 56. ‐grünen vb. (zu 3): 1669 Birken Guelfis 134. 1954 Schneider sonette 65. ‐helfen vb. (s. d.). ‐hin adv. (s. d.). ‐hüpfen vb. (zu 2, 3): 1668 Francisci lust-garten )()(1. ⟨1878⟩ F. W. Weber ges. dicht. 3,74 W. ‐jagen vb. (s. d.). ‐kommen vb. (s. d.). ‐lassen vb. (s. d.). ‐laufen vb. (s. d.). ‐leben vb. (s. d.). ‐legen vb. (zu 2): ⟨1633⟩ Czepko geistl. schr. 37 M. 1977 Wellershoff schönheit 201. ‐leiten vb. (s. d.). ‐lesen vb. (zu 3): ⟨1590 ⟩märtyrb. (1608)177. 1873 Keller leben 23,55 E. ‐machen vb. (s. d.). ‐marschieren vb. (s. d.). ‐mehr adv. (s. d.). ‐nehmen vb. (s. d.). ‐packen vb. (s. d.). ‐pflanzen vb. (s. d.). ‐plaudern vb. (zu 3): 1767 Wieland Agathon 2,335. 1850 Stifter 4,1,111 S. ‐raffen vb. (zu 2): 1624 Opitz poeterei 623 TND. 1892 n. zeit 10,1,168. ‐räumen vb. (zu 2): 1810 rechtsqu. Bern II 1,2,234. 1979 frankf. allg. ztg. 149,7. ‐reden vb. (s. d.). ‐reisen vb. (s. d.). ‐reißen vb. (s. d.). ‐reiten vb. (s. d.). ‐rennen vb. (zu 2): (2.h13.jh.)hs.u1430 Lancelot 2,741 DTM. 1978 Bütow harfe 234. ‐rollen vb. (s. d.). ‐rücken vb. (s. d.). ‐rudern vb. (zu 2, 3): 1626 Opitz Argenis 1,757. 1923 Ernst kaiserb. 1,1,91. ‐rutschen vb. (zu 2, 3): u1700 Hübner christ-comoedia 29 DLD. 1918 Schäfer schr. 3,43. ‐schaffen vb. (s. d.). ‐scheren vb. sich (eilig) entfernen, um gegenmaßnahmen zu entgehen: 1695 Abraham a s. Clara Judas (1686) 4,253. 1975 Nossack mensch 170. ‐scheuchen vb. (zu 3): 1754 Unzer sittl. ged. 13. 1968 Nabokov, feuer 183. ‐schicken vb. (s. d.). ‐schieben vb. (s. d.). ‐schießen vb. (s. d.). ‐schiffen vb. (s. d.). ‐schleichen vb. (s. d.). ‐schlendern vb. (zu 2, 3): 1670 Grimmelshausen Courasche 128 Sch. ⟨1947⟩ Th. Mann ges. w. [1960]6,259. ‐schleppen vb. (s. d.). ‐schleudern vb. (s. d.). ‐schließen vb. (zu 2): 1758 Justi manufacturen 1,20. 1929 Remarque westen 194. ‐schreiben vb. (zu 3): ⟨n1391⟩ bruder Hans marienlieder 332 ATB. 1976 Richartz bürorom. 142. ‐schreiten vb. (s. d.). ‐schwemmen vb. (s. d.). ‐schwimmen vb. (s. d.). ‐segeln vb. (s. d.). ‐setzen vb. (s. d.). ‐spielen vb. (s. d.). ‐spinnen vb. (s. d.). ‐spülen vb. (zu 2): 1801 Becker weltgesch. 1,49. 1968 Jens nein 127. ‐stellen vb. (s. d.). ‐stoßen vb. (s. d.). ‐streichen vb. (s. d.). ‐strömen vb. (zu 2, 3): 1745 Winkler electr. materie 121. 1962 Jacobs bewegung 227. ‐stürzen vb. (zu 2): 1787 Hammard reise 1,88. ⟨1953⟩ Brecht stücke 8,228. ‐tönen vb. (zu 3): 1783 Moritz England 28 DLD. 1914 krieg 1914 in feldpostbr. 1,27 L. ‐tragen vb. (s. d.). ‐träumen vb. (zu 3): 1755 Uz 130 DLD. 1965 Habe mission 192. ‐treiben vb. (s. d.). ‐wachsen vb. (s. d.). ‐währen vb. (s. d.). ‐walten vb. (zu 3): 1812 Goethe I 27,258 W. 1932 Straszer kampf 385. ‐wälzen vb. (s. d.). ‐wandeln vb. (s. d.). ‐wandern vb. (s. d.). ‐weben vb. (zu 3): 1771 Klopstock oden 1,73 M./P. 1963 Jordan naturwissenschaftler 194. ‐wehen vb. (zu 2): 1629 Decker diurnal 61. 1977 Lenz tintenfisch 107. ‐weisen vb. wegschicken, von sich weisen: u1520 Folz reimpaarsprüche 14,27 F. 1955 Adorno prismen (1969)316. ‐werfen vb. (s. d.). ‐wirken vb. (s. d.). ‐wirksam adj. weiterhin wirksam: 1935 A. Weber kulturgesch. 83. ‐wüten vb. (zu 3): 1640 Bucholtz psalter 161. 1893 Droysen gegenref. 89. ‐zeugen vb. eine generationenfolge bilden, sich weiterentwickeln: 1685 Kuhlmann kühlpsalter (1684)2,58. 1977 Grass butt 501. ‐ziehen vb. (s. d.).

fortlaufen, vb.

Fundstelle: Band 9, Spalte 818, Zeile 75 [Schulz]
FORTLAUFEN vb.   mnd. vōrtlōpen; mnl. vortlōpen, nnl. voortloopen. zuss. mit fort adv. 1 sich (eilig) von einem ort entfernen, weglaufen, ausreißen: hs.E15.jh. nu swigk und loß uns lauffen vort! alsfelder passionssp. 786 G. 1590 da sie (hunde) dann vorhanden, sollen sie die fortlauffen lassen, ihnen nachfolgen vnd schreyen Wolff Fouilloux, jaͤgerb. 56a. 1626 Poliarchus pferdt wirdt loßgelassen fort zulauffen Opitz Argenis 1,47. 1673 nachdem man von hier funfzig meilen fortgelauffen, bekahmen sie Moskolo, die hauptstadt des landes Aguanil, ins gesichte Dapper, n. welt 81b. 1731 mitten unter solchem schertz sey plötzlich ein geräusch entstanden, worüber sie allesammt erschrocken fortgelauffen Graben sagen 119 P. 1785 ich wiederholte das blasen, und sie (spinne) fieng an zu zittern, und miene zu machen, fortzulaufen Goeze allerley 1,222. 1812 da wird die Grethel bös, reißt sich los, und läuft fort und ist Hansens braut gewesen Grimm kinder- u. hausmärchen [1955]142 P. ⟨1871⟩ meine gespielinnen sind alle fortgelaufen und haben mich allein gelassen Volkmann-L. träumereien (1949)58. ⟨1911⟩ er wollte fortlaufen, .. aber er hatte keine kraft Heym dicht. 2,60 Sch. 1978 er spielte mit dem gedanken, fortzulaufen Härtling Hubert 34. 2002 was wurde eigentlich aus Nora, nachdem sie von zu hause fortgelaufen war? frankf. allg. ztg. 182,32. 2 sich weiterbewegen: hs.2.h16.jh. soballdt es (tier) einen menschen siehet, so laufft es, doch stutzt es balldt wider vnd leufft doch balldt wider forth jagdtraktate 1,90 L. 1646 als ich so fortgelauffen, hör ich auff der andern seiten eine ruffende stimme Kueffstein/H. Diana 3,174. ⟨1698⟩ hier geschicht also die vermischung des weissen chyli oder milch=saffts mit dem rothen blut, mit welchem es so bald zu dem hertzen fortlaufft Jüngken leib-artzt (1699)736. 1731 er .. ließ die post=pferde immer ihren weg fortlauffen Graben sagen 177 P. 1795 es giebt läufer, die .. vom frühesten morgen bis zum spätesten abend fast ohne unterbrechung fortlaufen Vieth leibesübungen [1794]2,194. ⟨1836⟩ nun liefen alle planeten in einer richtung und in einfachen kreisen fort Baer reden (1864)1,85. 1888 eine andre anordnung .. erreicht den nämlichen zweck, nur mit dem unterschiede, daß die breiten räder der lokomotive .. auf der fahrstraße selbst flach fortlaufen b. d. erfindungen 8,301 R. 3 sich fortsetzen: 1622 dann es ist auch zu besorgen, das es dabey nicht bleiben, sonder dieses fewer noch weiter vortlauffen möchte achts spiegel 120. 1670 von hier bis an den flus Kamarones leuft der seestrand ostsudostlich ohngefehr drey meilen fort Dapper, Africa 341a. 1700 die innere breite .. schneidet sich deren länge am graben, und an der fortlauffenden linie der facen des ravelins selber ab Gruber fortification 1,174. 1765 er (kasten) ruht auf zween breiten, starken hängeriemen, welche sich bei der vorderachse anfangen und bis zur winde der hinterachse fortlaufen Halle werkstäte (1761) 4,126. 1805 in der stadt selbst hat man die schöne plateforme am meere, die dann weiter als wall bis zum östlichen platze fortläuft Fischer br. 24. ⟨1853⟩ der weg .. war überhaupt nur daran zu erkennen, daß er, als ein gleichmäßiger, weißer streifen, in dem walde fortlief Stifter 5,1,227 S. ⟨1938⟩ und wäre mit ihr nichts anderes gemeint, so würde sie nichts als das fortlaufen der sukzession selbst .. bedeuten N. Hartmann kl. schr. (1955)1,193. im part. präs. kontinuierlich weitergehend, aufeinanderfolgend. seit dem 19. jh. häufig und im übergang zur lexikalisierung: ⟨1760⟩ so dick in einander/ waren die zackigten sträucher, und dichten gebüsche verwachsen,/ einer fortlaufenden hecke gleich ZachariäMilton, paradies (1762) 1,142. ⟨1815⟩ er trat in eine fortlaufende reihe schöner, geschmackvoller zimmer Eichendorff gesamtausg. 2,116 B./G. 1854 schon seit dem mittelalter stimmen alle zeugnisse fortlaufend darin überein, daß der bauer vor den andern ständen zumeist zu brummen und zu knurren liebe Riehl naturgesch. 2,86. ⟨1912⟩ es kann, wiewohl die sätze hier fortlaufend gedruckt sind, auch dem laien nicht auf die dauer verborgen bleiben, daß es sich um verse, ja sogar um reime handelt Kraus w. 6,169 F. 1979 bis dahin .. wird es aber auch ein fortlaufendes kräftemessen .. zwischen bld (eine organisation) und Jan Sangh geben frankf. allg. ztg. 31,3. 2000 unternehmen müssen sich fortlaufend neu erfinden ebd. 220,28.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
furagelieferung
Zitationshilfe
„fortlaufen“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/fortlaufen>, abgerufen am 21.10.2021.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)