Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

fremd‐.

Fundstelle: Band 9, Spalte 985, Zeile 50 [Bartels]
FREMD‐. ca. 200 überwiegend nominale zuss. mit fremd adj. vor dem 19. jh. nur wenige bildungen, seit dem 20. jh. sehr produktiv: ‐arbeiter m. aus dem ausland stammender arbeitnehmer. auch euphemistisch für zwangsarbeiter in der ns‐zeit: 1910 Weber kampf 51. 1996 frankf. allg. ztg. 90,N6. ‐bestimmung f. (zu 1 b): 1956 Scharmann arbeit 109. 1995 frankf. allg. ztg. 195,12. ‐geborener m. (zu 2). zu einer anfrk. form vgl. ahd. wb. 3,1243: hs.2.h12.jh. windb. psalter 273 G. 1876 Kapp Amerika 2,25. ‐gehen vb. (zu 1 c): 1945 Weiskopf himmelfahrtskommando 179. 1994 frankf. allg. ztg. 270,L2. ‐herrschaft f. (s. d.). ‐kapital n. (zu 1 a): 1922 Bucharin, materialismus 38. 1996 frankf. allg. ztg. 37,B15. ‐körper m. (s. d.). ‐sprache f. (s. d.). ‐stoff m. (zu 4): 1916 Walden ges. schr. 1,47. 1996 frankf. allg. ztg. 56,N1. ‐verschulden n. (zu 1 b): 1966 frankf. allg. ztg. 44,8. 1994 ebd. 213,T3. ‐volk n. (zu 2): ⟨1902⟩ in: Peters goldland 297. 1972 Wunderlich stier 3097. ‐wort n. (s. d.).

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
furagelieferung
Zitationshilfe
„fremdbestimmung“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/fremdbestimmung>, abgerufen am 04.12.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)