Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

Es wurden mehrere Einträge zu Ihrer Abfrage gefunden:

fusz‐

Fundstelle: Band 9, Spalte 1357, Zeile 71 [Harm]
FUSZ‐. ca. 430 überwiegend nominale zuss. mit fuß m. 1. erste bildungen im ahd., kontinuierlich ansteigende bezeugung mit höhepunkt im 20. jh.; ohne fugenelement: ‐angel f. am boden liegende eiserne falle mit mehreren spitzen: 1418 akten verfassung Köln 2,223 S. 1978 Geiser Grünsee 244. ‐ball m. (s. d.). ‐bank f.: 1518 Luther w. 9,183 W. 1978 Bieler kanal 35. ‐bekleidung f.: 1781 Goethe IV 5,35 W. 1969 Hagelstange altherrensommer 213. ‐boden m. (s. d.). ‐breit adj. (s. d.). ‐eisen n. fußfalle, ‐fessel: ⟨u1227/47 ⟩Reinmar v. Zweter 75,11 R. ⟨1938⟩ Schneider Las Casas (1940)45. ‐ende n. (s. d.). ‐fall m. das niederknien, sich zu füßen werfen (als demutsgeste): ⟨E13.jh.⟩ Walther v. Rheinau 214599 P. 1972 Rinser grenzübergänge 80. ‐fest adj. festen untergrund bietend: 1597 Las Casas, n. welt 21. 1739 Häckhel welt-beschr. 1,877a. ‐gängel m. fußgänger: 12.jh. ahd. gl. 3,183,24 S./S. 1554 chr. Bamb. 2,580 Ch. ‐gänger m. (s. d.). ‐gestell n. sockel: 1554 Herold heydenweldt v2a. 1949 Heer aufgang 112. ‐knecht m. (s. d.). ‐lang adj.: 1641 Schottel sprachkunst 585. 1979 frankf. allg. ztg. 37,19. ‐marsch m.: 1853 Gerstäcker reisen 2,292. 1979 zeit 24,49. ‐note f. (s. d.). ‐pfad m.: (2.h13.jh.)hs.u1430 Lancelot 2,142 DTM. 1969 Heisenberg teil 46. ‐punkt m. (s. d.). ‐schemel m.: 12.jh. ahd. gl. 4,95,48 S./S. 1976 Kipphardt März 22. ‐sohle f.: 13.jh. ahd. gl. 3,392,67 S./S. 1978 Boesch kiosk 24. ‐soldat m.: 1836 Mendelssohn Europa 58. 1972 Simon, Pharsalos 101. ‐stapfe f. (s. d.). ‐steig m. fußweg, ‐pfad: u1320 zürcher stadtb. 1,22 Z.‐W. 1963 Strittmatter Bienkopp 80. ‐tritt m. (s. d.). ‐volk n. (s. d.). ‐wanderung f.: ⟨n1804⟩ Grasz reise (1815)1,188. 1974 Birnbaum achtzig jahre 39. ‐weg m.: 1429 rechtsqu. Zürich I 1,279. 1978 Geiser Grünsee 269. ‐zehe f.: 1563 Reiszner Iervsalem 2,26b. 1972 Kempowski uns geht’s ja noch gold 44. ‐zeug n.: ⟨1508/16⟩ Brennwald schweizerchr. 1,240 L. 1925 Horstmann erinn. 262.

fuszstapfe, f.

Fundstelle: Band 9, Spalte 1364, Zeile 1 [Harm]
FUSZSTAPFE f.   ahd. fuozstapho, mhd. vuozstaphe. mnd. vōtstappe; mnl. nnl. voetstap; me. fōtstep, ne. footstep. zuss. mit fuß m. ursprünglich schwaches, selten starkes mask. überwiegend im plur. bezeugt, gegenwartssprachlich meist fem. gedeutet. bis ins 20. jh. häufig auch fußtapfe u. ä. (mit falscher abtrennung). 1 (fuß)spur. hauptgebrauch, vgl. fußtritt m. 1: 12.jh. uestigia fuzstapfen ahd. gl. 3,263,5 S./S. hs.13.jh. in mere .. fuzstafte dine nvit werden bekennet trierer ps. 356 G. ⟨1349/50⟩ wenne er (löwe) gêt, sô vertiligt er sein fuozstapfen mit dem sterz, daz in die jäger iht vinden Konrad v. Megenberg b. d. natur 143 P. n1452 in dem merbelstein, do sind die fussstapfen des engels eingetruckt, der auf der Engelpurck das blutig schwert einsties Muffel Rom 52 LV. 1534 o Collatine, in deinem bett seind fůßstapffen eins frembden manns EppendorffPlutarch, sprüch 418. 1551 so glaub ich gentzlich, das nit ein fůßstapff der alten kriegsordnung mehr vorhanden Eppendorff kriegsuͤbung 4a. 1603 nicht weit dauon waren in einem felsen zwo fußstapffen Rollenhagen reysen 68. ⟨v1683⟩ in der neuen welt .. (ist) kein einiger gewisser fußstapfen von einem Römer .. anzutreffen Lohenstein Arminius (1689)1,128a. 1712 Pyramus gieng etwas später auß, und als er die fußstapffen eines wilden thiers auff dem boden erblicket, ist er gantz erblaßt worden J. G. SchmidtOvid, verwandlungen 136. 1774/80 sie sahen die frischen fusstapfen der indianischen pferde Paucke zwettler-cod. 1,256 B.‐D. 1846 durchsucht die erdkugel, .. durchforscht die küsten, die ozeane. kaum ein französischer fußstapfe ist übrig geblieben Höfken zustände 1,24. ⟨1864⟩ hier sollen kleine zwerge wohnen und sie sagen, man kann ihre fußtapfen im sande erkennen Freytag (1886)6,75. ⟨1937⟩ zahllose reihen schwarzer fußstapfen verwirrten sich auf der hoffläche Seghers ges. w. (1951)3,66. 1978 wenn man dich suchte, brauchte man nur den kleinen fußstapfen zwischen der schlittenspur nachzugehen Härtling Hubert 164. 2 schritt, tritt, vgl. fußtritt m. 2: hs.E12.jh. sacratos ponere gressus heilige setzen vůzstaphe cod. pal. vind. 2682 2,50 LGF. ⟨u1285⟩ mit lîsen fuozstapfen/ ganc für dich tougen unde slîch! Konrad v. Würzburg trojan. krieg 15132 LV. ⟨M14.jh.⟩ vnd der dich twingt tausend fuzzstapphen, ge mit im zwei ander cod. tepl. 1,6 K. 1526 solche fusstappen macht er da; wo er hin trat, da ‘fur pestilentz aus zu seinen fussen’ Luther w. 19,428 W. 1573 exempel, wie gott .. in der natur so ordentlich gewirckt, so wir ansehen den lauff, der regiment, sonn vnd mond vnd alles gestirn .. jedes in seinem ampt geht .. vnd sich in seinem geordneten fußstapffen nit dringen laͤßt Fronsperger kriegßb. (1566) 2,37a. 3 in festen verbindungen, von 1 her. in jmds. fußstapfen treten u. ä. jmdm. nacheifern, einem vorbild folgen, etwas wie jmd. (weiter)machen: ⟨M14.jh.⟩ er (Abraham) sey ain vater der besneidung .. auch den, di da nachvolgen den fuzstapfen dez gelauben cod. tepl. 2,7 K. 1454 uwer koniglich gnade werde .. uwer eldern, vorfaren vnd vaters seliger gedechtnus lobelichen fussstapfen nachfolgen font. rer. austr. II 42,127. 1546 diser papst .. schreib .., daß er in den fůßstapfen seiner vorfaren der investitur halb beston und verharren welte Watt 1,225 G. 1589 unterdes wolte sich auch grafe Mauritius, .. der nach dem exempel seiner löblichen urelteren (in welcherer fueßstapfen er zu treten bedacht) mehr zu den weltlichen händel lust hatte, hervorthun Hamelmann oldenburg. chr. 246 R. 1620 laß uns unsers seligen vatern fußtapfen auch nachtreten schausp. engl. komödianten 88 T. 1679 indem wir unsern lieben geschwistern zeigen, daß wir uns völlig überwunden haben, soll unser exempel ihnen zur mahnung dienen, unseren fusstapfen nachzufolgen Anton U. v. Braunschweig Octavia (1677)2,154. ⟨1726⟩ fürst George und seine beyde brüder sind in der frommen eltern fußstapffen getreten Gerber wiedergebohrne (1732) 468. ⟨1798⟩ ein meister tritt dann in die fußstapfen des andern, und verbessert was bei ihm etwa noch mangelhaft war Tieck (1828)16,95. ⟨1810⟩ der wohltäter .. fand bald mehrere nachfolger, die in seine fußstapfen traten Sartori Oesterreich (1811)1,378. 1860 laßt uns nachfolgen Jesu fußstapfen Harms pred. evangelien 289. ⟨1922⟩ unverkennbar in den fußstapfen des Pythagoras, dem er selbst hohe verehrung zollt, wandelt Empedokles Nestle weltanschauung (1946)64. 1973 die amerikanischen interventen, die in die fußtapfen der faschistischen mörder treten, wandten barbarische mittel .. der ausrottung von menschen an Iwanow/S./S., truppenführung 309. 2002 dass der ehemalige bundesverfassungsgerichtspräsident .. immer wieder als strammer CDU-parteisoldat in erscheinung trat, ist nicht neu. dass sich aber auch Roman Herzog in die gleichen fußstapfen begibt .., ist außergewöhnlich spiegel 16,10. im fußstapfen u. ä. sofort, unmittelbar im anschluß. häufig formelhaft in der sprache des rechts: 1488 wurde iemand in ainer urtel an unserm statgericht beswerdt, der mag im fůssstapfen oder darnach in zehen tagen den nechsten appellieren nördlinger stadtrechte 372 M. 1536 were aber der verlüstig theyl nit bedacht seine appellation als bald im fůßstapffen zuthůn, .. mag er demnach inn zehen tagen .. soliche seine appellation .. thůn Gobler proceß 51b. 1569 er .. ware auch dermassen verstockt, daß, wo jhn die göttin Venus durch die hoffnung (mit welcher sie jhre gefangne vnd bekümmerte vnderthanen ernehret vnnd auffhelt) nicht getröstet, das leben im selbigen fußstapffen jhn verlassen hett Amadis 308 LV. 1644 nvn aber schawet doch .., wie trewlich das glück der tugend .. auff den fußstapfen sey nachgefolget G. A. RichterDesmarets, Ariana 1,113.

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
furagelieferung
Zitationshilfe
„fuszstapfe“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/fuszstapfe>, abgerufen am 28.11.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)