Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)

1futter‐.

Fundstelle: Band 9, Spalte 1368, Zeile 45 [Schlaps]
1FUTTER‐. das wortbildungsparadigma umfaßt rund 230 nominale zuss. überwiegend zu 1futter n. 1. erstbildung im ahd., überwiegende bezeugung im 19./20. jh.: ‐bau m.: 1762 staatsref. Kursachsen 204 Sch. 2002 freitag 39,18. ‐eide f. nährmutter, amme: 8./9.jh. ahd. gl. 1,22,39 S./S. ‐gewächs n.: 1766 Schreber gräser (1769)1,28. 1904 Friedrich wirtschaftsgeogr. 54. ‐gras n.: ⟨1210/45⟩ Neidhart 102,37 H./W. 2000 d. tagesztg. 6213,8.8.2000,8. ‐hafer m.: 1359 thurg. urkb. (1917)6,15. 1968 süddt. ztg. 70,31. ‐kasten m. behältnis zur aufbewahrung des pferdehafers: 1414 ausgabeb. marienb. hauskomtur 124 Z. 1997 d. tagesztg. 5323,5.9.1997,10. ‐kraut n.: 1767 allg. dt. bibl. 5,1,129. 1956 Otremba agrarlandschaft 54. ‐krippe f.: 1768 Halle staatshist. 1,42. 2003 freitag 39,7. ‐mangel m. (zu 1): ⟨v1688⟩ Lehmann schauplatz (1699)416. 2000 d. tagesztg. 6106,30.3.2000,10. ‐meister m.: (2.h13.jh.)hs.u1430 Lancelot 2,711 DTM. 1991 d. tagesztg. 3449,6.7.1991,3. ‐mittel n.: 1812 Thaer grundsätze (1809)4,327. 2001 freitag 11,7. ‐neid m. (zu 1): 1751 Henrici ged. (1727)5,44. 2003 freitag 49,14. ‐pflanze f.: 1825 Schwerz ackerbau (1823)2,405. 2003 freitag 21,20. ‐platz m. (zu 1): 1784 Storr alpenreise 1,XXXVIII. 2003 spiegel 35,89. ‐rübe f. (zu 1): 1858 Allmers marschenb. 163. 1979 süddt. ztg. 133,3. ‐sack m. vorrats‐, proviantbeutel (für das pferdefutter): ⟨1301⟩ kreuzfahrt Ludwigs 3399 MGH. 2000 spiegel 52,183. ‐stoff m.: 1900 jb. seeinteressen 2,215 N. 1969 Busch taxationslehre 306. ‐trog m. (zu 1): 1557 Wickram 2,311 LV. 2000 freitag 49,1. 2

Im ²DWB stöbern

a b c d e f
furagelieferung
Zitationshilfe
„futterpflanze“, in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (1965–2018), digitalisierte Version im Digitalen Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dwb2/futterpflanze>, abgerufen am 04.12.2020.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Deutschen Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Neubearbeitung (²DWB)