Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

e, das

Alternative Schreibung E
Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: e · Nominativ Plural: e
Nebenform umgangssprachlich e, E · Substantiv · Genitiv Singular: e, E · Nominativ Plural: es, Es
Aussprache [eː]
Wortbildung  mit ›e‹ als Erstglied: E-Dur · E-Jugend · E-Musik · E-Nummer · E-Saite · E-Schicht · e-Moll
eWDG

Bedeutungen

1.
der Laut E; der fünfte Buchstabe des Alphabets
Beispiele:
ein kleines, großes E
ein anlautendes, auslautendes, offenes E
2.
Musik Tonbezeichnung
Beispiele:
das hohe, tiefe E
das E klang unrein
das Stück steht in E (= ist in E-Dur notiert)

Thesaurus

Mathematik
Synonymgruppe
2,718281828459... · Basis des natürlichen Logarithmus · e · eulersche Konstante · eulersche Zahl
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Dehnungsmodul · E (Formelzeichen) · Elastizitätskoeffizient · Elastizitätsmodul · Youngscher Modul · Zugmodul  ●  E-Modul  Kurzform
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
E · Einwand · Entkräftung · Gegenargument · Gegenbeweis · Widerlegung  ●  Elenchus  geh., lat., griechisch · Falsifikation  geh. · Falsifizierung  geh.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›e‹, ›E‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

E s war einmal ein Märchen, das verzauberte die Welt. [Süddeutsche Zeitung, 16.12.2004]
Zum einen hat es wie Vitamin E eine antioxidative Wirkung. [Süddeutsche Zeitung, 07.05.1997]
Doch das ist übrigens auch für den E 420 möglich. [Süddeutsche Zeitung, 13.09.1995]
Doch das galt auch schon für den normalen E 200. [Bild, 14.07.2000]
Sie brauchen als Erweiterungen von IX D und E hier nicht weiter besprochen zu werden. [Foppa, Klaus: Lernen, Gedächtnis, Verhalten, Köln u. a.: Kiepenheuer & Witsch 1965, S. 337]
Zitationshilfe
„e“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/e>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
düstern
düster
düsseln
düsen
dürsten
e-
e-Moll
e-mailen
e. V.
easy