Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

ebenholzschwarz

Grammatik Adjektiv
Worttrennung eben-holz-schwarz
Wortzerlegung Ebenholz schwarz

Typische Verbindungen zu ›ebenholzschwarz‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ebenholzschwarz‹.

Verwendungsbeispiele für ›ebenholzschwarz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur an ihrem elegant hochgesteckten, ebenholzschwarzen Haar erkennt man ihre Profession. [Süddeutsche Zeitung, 01.03.2004]
Juan reicht mit seiner ebenholzschwarzen Hand eine kleine Tomate zum Probieren. [Die Zeit, 03.03.2008, Nr. 09]
Auch ein ebenholzschwarzer Mohr saß im Gefolge, eingesunken in seine weißen Gewänder wie ein schwammiger Pilz. [Tucholsky, Kurt: Der Sultan im Theater. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1926], S. 7846]
Ein biederes Antlitz mit klassischen Zügen, von ebenholzschwarzem Haare umrahmt, sah durch den Türspalt. [Doderer, Heimito von: Die Strudlhofstiege oder Melzer und die Tiefe der Jahre, Gütersloh: Bertelsmann 1996 [1951], S. 705]
Über den roten Teppich schwebte sie noch ebenholzschwarz, bei ihrem Auftritt war sie plötzlich unschuldsblond. [Bild, 12.09.2000]
Zitationshilfe
„ebenholzschwarz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ebenholzschwarz>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ebenholzfarben
ebenfalls
ebenerdig
ebendort
ebendieses
ebenieren
ebenjene
ebenjener
ebenjenes
ebenmäßig