ebenmäßig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungeben-mä-ßig
WortzerlegungEbenmaß-ig
Wortbildung mit ›ebenmäßig‹ als Erstglied: ↗Ebenmäßigkeit
eWDG, 1967

Bedeutung

von schönem Gleichmaß
Beispiele:
ebenmäßige Gesichtszüge
eine ebenmäßig gebaute Strophe
Der Regen rauschte ebenmäßig nieder [KlugeKortüm441]

Thesaurus

Synonymgruppe
aus einem Guss · ebenmäßig · ↗einheitlich · ↗gleich · ↗gleichartig · ↗gleichförmig · ↗homogen · ↗identisch

Typische Verbindungen zu ›ebenmäßig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ebenmäßig‹.

Verwendungsbeispiele für ›ebenmäßig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schon war der Platz, soweit man ihn sah, mit ebenmäßigem Weiß überzogen.
Schaper, Edzard: Der Henker, Zürich: Artemis 1978 [1940], S. 378
Sie breiten sie aus, verstreichen den Sand zur ebenmäßigen Fläche.
Süddeutsche Zeitung, 02.07.1997
Aus der Ferne formen solche Dörfer ein Bild von geschlossener und ebenmäßiger architektonischer Schönheit.
Die Zeit, 15.08.1986, Nr. 34
Regen hält überall mehr verborgen, macht Tage nicht nur grau sondern ebenmäßig.
Benjamin, Walter: Das Passagen-Werk. In: Tiedemann, Rolf (Hg.), Gesammelte Schriften Bd. 5,1, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1982 [1928-1929, 1934-1940], S. 151
Ich denke mir also eine gedehnte Nacht mit eremitenhafter Leere in der überaus ebenmäßigen Entrückung von allen.
Kronauer, Brigitte: Die Frau in den Kissen, Stuttgart: Klett-Cotta 1990, S. 386
Zitationshilfe
„ebenmäßig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ebenm%C3%A4%C3%9Fig>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ebenmaß
ebenjenes
ebenjener
ebenjene
Ebenist
Ebenmäßigkeit
ebenso
ebenso gut
ebenso häufig
ebenso lange