effektiv

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ef-fek-tiv
Wortbildung  mit ›effektiv‹ als Erstglied: ↗Effektivbestand · ↗Effektivdosis · ↗Effektiveinkommen · ↗Effektivgehalt · ↗Effektivleistung · ↗Effektivlohn · ↗Effektivrendite · ↗Effektivstand · ↗Effektivstärke · ↗Effektivverzinsung · ↗Effektivwert · ↗effektivieren
 ·  mit ›effektiv‹ als Letztglied: ↗hocheffektiv  ·  mit ›effektiv‹ als Grundform: ↗Effektivität
Herkunft aus effectivemlat ‘tatsächlich, in Wirklichkeit’
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
a)
wirksam, wirkungsvoll
b)
lohnend, nutzbringend
2.
sich tatsächlich feststellen lassend, wirklich
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

effektiv · Effektivität
effektiv Adj. ‘wirklich, tatsächlich, wirksam’. Seit dem 17. Jh. wird das Adverb mlat. effective ‘tatsächlich, in Wirklichkeit’ (spätlat. effectīvē ‘in wirksamer Weise’, zu lat. effectīvus ‘schaffend, bewirkend’) in dt. Texten verwendet. Das zugehörige Adjektiv (entlehnt Anfang 18. Jh.) ist zunächst im Sinne von ‘wirklich, tatsächlich’ geläufig. Nur vereinzelt steht es im 18./19. Jh. für ‘wirksam, wirkungsvoll’, diese Bedeutung tritt aber Mitte des 20. Jhs. in der Sprache der Wirtschaft (‘großen Nutzen erzielend, von hoher Effektivität’) stärker hervor. Effektivität f. ‘Wirksamkeit, Nutzen’ (vor allem in der Wirtschaft von der im Verhältnis zum Aufwand erreichten Leistung, vgl. Effektivität der Arbeit, der Produktion), auch ‘Tatsächlichkeit’ (im Völkerrecht, 1. Hälfte 20. Jh.), zuvor vereinzelt ‘Bewirktheit, Wirkung’ (Novalis, Ende 18. Jh.), latinisierende Bildung (vgl. vorausgehendes mlat. effectivitas ‘bewirkende Kraft’, ital. effettività ‘Wirklichkeit, Tatsächlichkeit’).

Thesaurus

Synonymgruppe
drastisch · ↗durchschlagend · effektiv · ↗effizient · ↗einschneidend · ↗leistungsfähig · ↗rationell · ↗schlagkräftig · ↗tiefgreifend · ↗wirksam · ↗wirkungsvoll · ↗überzeugend  ●  mit hohem Wirkungsgrad  fachspr. · ↗verlustarm  fachspr. · ↗verlustfrei  fachspr.
Assoziationen
Synonymgruppe
echt · effektiv · ↗eigentlich · gelebt · ↗lebensecht · ↗real · so wie es sein soll · ↗tatsächlich · ↗wahrhaft · ↗wahrhaftig · ↗wirklich  ●  ↗ehrlich  ugs. · ohne Scheiß  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›effektiv‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›effektiv‹.

Verwendungsbeispiele für ›effektiv‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es wird mehr gequetscht, zum effektiven Stoßen fehlt der Platz.
Die Welt, 19.11.2005
In jedem Fall waren sie im Ausnutzen ihrer Chancen effektiver als ihr Gegner.
Der Tagesspiegel, 22.11.2002
Dies erlaubt eine effektive zelluläre Aufnahme auch bei niedrigen extrazellulären Konzentrationen.
Zimmermann, Herbert: Molekulare Funktionsträger der Nervenzelle. In: Dudel, Josef u. a. (Hgg.) Neurowissenschaft, Berlin: Springer 1996, S. 36
Ich halte das für ein effektives Verfahren, jemanden geistig auszulöschen.
Der Spiegel, 19.09.1994
Die Verfahren sind sehr effektiv und verbinden oft eine landwirtschaftliche Nutzung.
Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 134
Zitationshilfe
„effektiv“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/effektiv>, abgerufen am 17.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
effekthascherisch
Effekthascherei
Effekthascher
Effektgröße
Effektgarn
Effektivbestand
Effektivdosis
Effektiveinkommen
Effektivgehalt
Effektivgeschäft