eh

GrammatikAdverb
Aussprache
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
süddeutsch, österreichisch, umgangssprachlich sowieso, ohnehin
Beispiele:
wir wollen aufhören, es ist eh gleich Feierabend
er war eh schon benachteiligt
2.
umgangssprachlich (seit) eh und jeseit jeher
Beispiele:
darüber ist seit eh und je viel geschrieben worden
so hat er es eh und je gehalten, getan
wie eh und jewie jeher
Beispiel:
sie saß wie eh und je am Fenster, strickte wie eh und je
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

eh Adv. südd. öst. ‘sowieso, ohnehin’, ferner in dem Wortpaar seit eh und je ‘seit jeher, immer schon’, mhd. ē ‘früher, vormals, eher, lieber’, gekürzt aus mhd. ēr, s. ↗eher.

Thesaurus

Synonymgruppe
(egal) wie man es (auch) dreht und wendet · ↗allemal · auch ohne das · auch so (schon) · ↗bereits · davon abgesehen · ↗ohnedem · ↗ohnedies · ↗ohnehin · ↗schon · so oder so · ↗sowieso · unabhängig davon  ●  eh  ugs. · ↗per se  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

beherrschen blühen brummen dauernd doof einig festsitzen florieren funktionieren gedeihen glänzen gucken hinschauen kaputt klar kriegen langweilig merken nützen sauer schade schmecken sinnlos sprudeln strahlen strömen tot untergehen versehen vorhaben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›eh‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zusammen mit der EH verfügt die Regierung über die parlamentarische Mehrheit.
Die Welt, 20.05.1999
Die Tür für einen neuen Pakt mit EH steht damit offen.
Die Welt, 10.05.2001
Derzeit ist der Dialog zwischen der baskischen Regierung und EH suspendiert;
Süddeutsche Zeitung, 08.03.2000
Er fordert die Einhaltung des Paktes, den PNV und EH vor 16 Monaten geschlossen hatten.
Süddeutsche Zeitung, 24.01.2000
Eh bien, ihr Character war nicht darauf angelegt, zu bereuen, auch gehörte es zum Beruf des Fürsten, enttäuschen und verletzen zu müssen.
Niebelschütz, Wolf von: Der blaue Kammerherr, Stuttgart u. a.: Dt. Bücherbund [1991] [1949], S. 189
Zitationshilfe
„eh“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/eh>, abgerufen am 20.10.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Egyptienne
Egressivum
egressiv
egrenieren
Egozentrismus
eh'
Ehe
eheähnlich
Eheanbahner
Eheanbahnung