ehebaldig
GrammatikAdverb
Aussprache
Worttrennungehe-bal-dig (computergeneriert)
eWDG, 1967

Bedeutung

österreichisch möglichst bald
Beispiele:
etw. ehebaldig nachholen
eine Ware ehebaldig bestellen
DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es wurde beschlossen, an die entsprechenden deutschen Handelsorganisationen heranzutreten, um ehebaldigst den Abschluß eines Handelsabkommens unter gleichzeitiger Regelung der Abrechnungsmodalitäten im Interzonenhandel zu ermöglichen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1949]
Die Verunreinigung der Straßen durch "feste Ausscheidungen der Zugpferde sei entweder durch Exkremente-Taschen zu verhindern oder ehebaldigst und kontinuierlich zu entfernen", hieß es.
Die Welt, 04.11.2000
»Ich war entschlossen, ehebaldigst so viel wie möglich Welt zu erfahren.«
Die Zeit, 22.12.2008, Nr. 52
"Die P.T. Touristen werden höfl. gebeten, nach Ankunft ehebaldigst wieder abreisen zu wollen, aus dem Grunde, daß die Preise in den Geschäften für die einsässige Bevölkerung Salzburgs allzu angestiegen seien.
Die Zeit, 05.06.1995, Nr. 23
Ich bestimme ferner, daß ein Betrag von zwanzigtausend... nein, schreibe dreißigtausend Sesterzen zur Ausspeisung des Volkes von Brundisium ehebaldigst ausgeworfen werde.
Broch, Hermann: Der Tod des Vergil, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1986 [1945], S. 409
Zitationshilfe
„ehebaldig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ehebaldig>, abgerufen am 29.06.2017.

Weitere Informationen …