Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

ehebrecherisch

Grammatik Adjektiv
Worttrennung ehe-bre-che-risch
Wortzerlegung Ehebrecher -isch
eWDG

Bedeutung

Beispiele:
ehebrecherische Absichten, Gedanken, Beziehungen
ehebrecherischer Umgang

Typische Verbindungen zu ›ehebrecherisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ehebrecherisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›ehebrecherisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie ist wohl tagsüber kaum aufgestanden, ihren Liebhaber hat die ehebrecherische Penelope im Bett empfangen. [Die Zeit, 12.02.1979, Nr. 07]
Migräne passte zu den ehebrecherischen Frauen in diesem finsteren Jahrhundert. [Süddeutsche Zeitung, 05.09.2003]
Er ekelt sich vor unanständigen Witzen, wird aber im Wald mit einer Vierzehnjährigen glücklich und verurteilt auch die ehebrecherischen Mütter nicht. [Die Zeit, 29.10.1971, Nr. 44]
Daß sie ein ehebrecherisches Verhältnis mit diesem unterhalten, gab sie zu. [Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 09.03.1907]
Der Bürgermeister und Chef der Polizei stehe mit mehreren Frauen in ehebrecherischem Verkehr. [Friedländer, Hugo: Grete Beier, Tochter des Bürgermeisters Beier zu Brand, wegen Ermordung ihres Bräutigams vor dem Schwurgericht zu Freiberg i. Sa. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1920], S. 4228]
Zitationshilfe
„ehebrecherisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ehebrecherisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ehebrechen
ehebaldig
ehe
eh'
eh
ehedem
eheerfahren
ehefeindlich
ehefähig
ehegestern