ehefähig

GrammatikAdjektiv
Worttrennungehe-fä-hig
WortzerlegungEhe-fähig
Wortbildung mit ›ehefähig‹ als Erstglied: ↗Ehefähigkeit
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Rechtssprache zur rechtswirksamen Eheschließung fähig

Verwendungsbeispiele für ›ehefähig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zwei Monate später sind wir ehefähig mit Amt und Siegel.
Die Welt, 28.11.2000
Auch wenn die meisten Eltern wissen, daß ihre Tochter das ehefähige Alter kaum unberührt erreichen wird, wahrhaben wollen sie vom Sexualleben ihrer Kinder nichts.
Die Zeit, 11.10.1985, Nr. 42
Durch diese Berechnungsmethode werden demographische Einflüsse ausgeschaltet, zum Beispiel verschieden starke Jahrgänge, die ins ehefähige Alter kommen und so die absolute Zahl der Geburten beeinflussen.
Die Zeit, 02.11.1979, Nr. 45
Nachdem Sidon 199 kapituliert hatte, erhielt Antiochos Syrien und Palästina; vereinbart wurde ferner, daß Ptolemaios nach Erreichung des ehefähigen Alters Antiochos' Tochter Kleopatra heiraten sollte.
Welles, C. Bradford: Die hellenistische Welt. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 4329
Zitationshilfe
„ehefähig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ehef%C3%A4hig>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eheerschleichung
eheerfahren
Eheeinwilligung
Ehedrama
Ehedrachen
Ehefähigkeit
Ehefähigkeitszeugnis
Ehefeind
ehefeindlich
Ehefessel