Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

ehelos

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ehe-los
Wortzerlegung Ehe -los
Wortbildung  mit ›ehelos‹ als Erstglied: Ehelosigkeit
eWDG

Bedeutung

unverheiratet
Beispiele:
eine ehelose Frau
ehelos sterben

Thesaurus

Synonymgruppe
(noch) frei · (noch) zu haben · Single · allein · allein lebend · alleinstehend · ehelos · ledig · nicht liiert · ohne Frau · ohne Mann · ohne Partner · ohne Partner (lebend) · ohne Partnerin · ohne feste Bindung · partnerlos · sitzen geblieben · solo · unbemannt · ungebunden · unverheiratet · unvermählt  ●  nicht verpartnert  Amtsdeutsch · unbeweibt  veraltet, scherzhaft · hat keinen abgekriegt  ugs., abwertend · keine(n) abbekommen (haben)  ugs., abwertend · unverehelicht  fachspr., Papierdeutsch
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›ehelos‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ehelos‹.

Verwendungsbeispiele für ›ehelos‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Buch im Buch mit dem Titel „Ehelos glücklich“ wird verfilmt und sowieso ein rauschender Erfolg. [Die Zeit, 04.11.1994, Nr. 45]
Warum kann man es den Priestern nicht freistellen, ob sie ehelos leben möchten? [Süddeutsche Zeitung, 12.02.2003]
Dabei ist den deutschen Bischöfen durchaus bewusst, wie schwer es ist, ehelos zu leben. [Die Zeit, 22.02.2010, Nr. 08]
Die Entscheidung für Christus bedeutet für mich die Entscheidung für ein eheloses Leben. [Die Zeit, 16.02.2009, Nr. 07]
Die Berufung zum ehelosen Leben stößt auf immer weniger Verständnis. [Süddeutsche Zeitung, 09.08.1996]
Zitationshilfe
„ehelos“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ehelos>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ehelichen
ehelich
ehehaft
ehegestern
ehefähig
ehemalig
ehemals
ehemündig
eher
eherechtlich