Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

ehrpusselig

Grammatik Adjektiv
Nebenform ehrpusslig
Aussprache 
Worttrennung ehr-pus-se-lig ● ehr-puss-lig
Wortzerlegung Ehre pusselig
Ungültige Schreibung ehrpußlig
Rechtschreibregel § 2
Wortbildung  mit ›ehrpusselig‹ als Erstglied: Ehrpusseligkeit
eWDG

Bedeutung

spöttisch spießbürgerlich ehrbar
Beispiele:
eine ehrpusselige Hausfrau
sich ehrpusselig benehmen, zeigen

Thesaurus

Synonymgruppe
ehrpusselig · ehrpusslig · kleinlich auf seinen (guten) Ruf bedacht · nach dem Motto 'was sollen (bloß) die Leute denken'
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›ehrpusselig‹, ›ehrpusslig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber kann sich jemand vorstellen, dass die ehrpusselige iranische Regierung das mitmachen würde, ohne anschließend zu Hause gesteinigt zu werden? [Die Zeit, 16.02.2006, Nr. 08]
Nun mag es ja opportun sein, auf alles, was nach Tradition und ehrpusseliger Standesvertretung aussieht, verzichten zu können. [Süddeutsche Zeitung, 03.02.1998]
Immerzu war der ehrpusselige Politiker bemüht, auf der Anklagebank Haltung zu bewahren und keinerlei Gefühle zu zeigen. [Süddeutsche Zeitung, 13.12.2002]
Der ehrpusselige Rangnick kochte und wies öffentlich immer wieder auf die "rechtsgültige Vereinbarung" hin. [Süddeutsche Zeitung, 18.09.2002]
Die ehrpusseligen Ferrari‑Leute, die einen Fehler nie zugeben können, waren von der Wucht der internationalen Kritik schlicht überrascht worden. [Der Tagesspiegel, 27.05.2002]
Zitationshilfe
„ehrpusselig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ehrpusselig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ehrlos
ehrliebend
ehrlicherweise
ehrliche Haut
ehrlich
ehrpusslig
ehrsam
ehrsüchtig
ehrvergessen
ehrwürdig