eidbrüchig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung eid-brü-chig
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
jmd. wird, ist eidbrüchig (= jmd. hält seinen Eid nicht)

Thesaurus

Synonymgruppe
eidbrüchig · meineidig

Verwendungsbeispiele für ›eidbrüchig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gegenüber einem höchsten Staatsdiener, der, wie Hitler, den Schwur auf die Verfassung des Staates bricht, hat, solange er eidbrüchig ist, kein Treueid Gültigkeit. [Die Zeit, 20.10.1955, Nr. 42]
Im Februar 482 starb Salofakiolos, und prompt ließ sich Talaia eidbrüchig zu seinem Nachfolger wählen. [Baus, Karl: Die Reichskirche nach Konstantin dem Großen. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1973], S. 18788]
Zitationshilfe
„eidbrüchig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/eidbr%C3%BCchig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
eichengetäfelt
eichenartig
eichen
eichelförmig
eibenartig
eidechsenartig
eidesfähig
eidespflichtig
eidesstattlich
eidesstättig