eiförmig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungei-för-mig
WortzerlegungEi-förmig
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
An einer Perlenkette lag ein großer, eiförmiger Edelstein auf ihrem bloßen Halse [Th. MannKönigl. Hoheit7,227]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ball Blatt Frucht Gebilde Gestalt Grundriß Kuppel Körper Raumschiff Roboter Spielgerät Zelle kugelig rund

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›eiförmig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihre Köpfe waren eiförmig, wie aus blankem Stahl, mit zwei kreisrunden Öffnungen an Stelle der Augen.
Die Zeit, 17.11.1967, Nr. 46
Noch ist es nur ein dunkler, eiförmiger Schatten in einem grauen Meer.
Bild, 24.12.2004
An Steuerbord voraus schwebte ein fast eiförmiger Himmelskörper im All.
Ewers, H.G. [d.i. Gehrmann, Horst]: Invasion der Schatten, Rastatt: Moewig 1982 [1970], S. 32
Mit der Hand griff sie nach dem eiförmigen kleinen Anhänger ihrer Kette und ließ ihn durch ihre Finger gleiten.
Franck, Julia: Lagerfeuer, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2003, S. 179
Zwei blauschwarze, eiförmig gewölbte Schalen umschließen den zart gelblichen Körper.
Neumann, Heinz u. Scharfe, Adolf: Gekonnt serviert, Berlin: Verl. Die Wirtschaft 1967, S. 51
Zitationshilfe
„eiförmig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/eiförmig>, abgerufen am 21.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eiform
eifervoll
Eifersuchtswahn
Eifersuchtstragödie
Eifersuchtsteufel
eifrig
Eigelb
Eigelege
Eigen
Eigenaktivität