eigenverantwortlich

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ei-gen-ver-ant-wort-lich
Wortzerlegung eigenverantwortlich
eWDG, 1967

Bedeutung

selbst und allein verantwortlich
Beispiele:
eine eigenverantwortliche Tätigkeit, Kontrolle
eigenverantwortlich arbeiten
etw. eigenverantwortlich übernehmen, bestimmen

Thesaurus

Synonymgruppe
auf eigene Verantwortung · auf eigenes Risiko · ↗autark · ↗autonom · ↗eigenständig · eigenverantwortlich · im eigenen Namen · in Eigenregie · in eigener Regie · ↗selbstbestimmt · ↗selbstständig · ↗selbständig · ↗unabhängig  ●  auf die eigene Kappe  ugs. · ↗auf eigene Faust  ugs. · auf eigene Rechnung  ugs.
Assoziationen
  • (ganz) alleine · ↗einzeln · für sich · im Alleingang · ohne fremde Hilfe · ↗selber · ↗solo
  • allein(e) · ↗eigenhändig · mit eigenen Augen · ↗selbständig  ●  ↗selbst  Hauptform · ↗selber  ugs.
  • eigenmächtig · eigenverantwortlich · ↗eigenwillig · nach (seinen) eigenen Regeln · nach eigenem Ermessen · nach eigenem Gutdünken · ohne (erst) um Erlaubnis zu bitten · ohne (erst) um Erlaubnis zu fragen · ohne Genehmigung · ↗unbefugt(erweise) · unerlaubterweise  ●  ↗auf eigene Faust  ugs.
  • (ganz) auf sich gestellt · (sich) selbst überlassen · ↗(völlig) allein · (völlig) isoliert · allein auf weiter Flur · allein gelassen · auf sich (allein) gestellt · einsam und allein · ganz allein · ↗mutterseelenallein · niemand kümmert sich um · sehr allein · von Gott und allen guten Geistern verlassen
  • autonom (sein) · sich selbst genug (sein)  ●  keinen anderen brauchen  variabel · nicht auf andere angewiesen  variabel · (gut) alleine klarkommen  ugs.
Synonymgruppe
eigenverantwortlich · ↗mündig
Synonymgruppe
eigenmächtig · eigenverantwortlich · ↗eigenwillig · nach (seinen) eigenen Regeln · nach eigenem Ermessen · nach eigenem Gutdünken · ohne (erst) um Erlaubnis zu bitten · ohne (erst) um Erlaubnis zu fragen · ohne Genehmigung · ↗unbefugt(erweise) · unerlaubterweise  ●  ↗auf eigene Faust  ugs.
Assoziationen
  • auf eigene Verantwortung · auf eigenes Risiko · ↗autark · ↗autonom · ↗eigenständig · eigenverantwortlich · im eigenen Namen · in Eigenregie · in eigener Regie · ↗selbstbestimmt · ↗selbstständig · ↗selbständig · ↗unabhängig  ●  auf die eigene Kappe  ugs. · ↗auf eigene Faust  ugs. · auf eigene Rechnung  ugs.
  • deftig · ↗derb · ↗handfest · nicht zimperlich · ↗rustikal · ↗saftig · ↗unfein · ↗ungehobelt  ●  ↗gepfeffert  fig. · ↗gesalzen  fig.
  • (für etwas) (die) Verantwortung übernehmen · (für etwas) aufkommen (müssen) · (sich) seiner Verantwortung stellen · (sich) verantwortlich erklären (für)  ●  (den) Kopf hinhalten (müssen) (für)  fig. · (sich) schuldig bekennen  scherzhaft-ironisch · (etwas) auf seine Kappe nehmen  ugs., fig. · (sich) den Schuh anziehen  ugs., fig. · auf die eigene Kappe nehmen  ugs., fig. · den Buckel hinhalten  ugs., fig.
  • (für etwas) die Verantwortung übernehmen · ↗(für etwas) geradestehen · (sich) verbürgen (für) · ↗garantieren · ↗gewährleisten · jede Garantie geben (dass) · ↗sicherstellen (können) · ↗versprechen · ↗zusichern  ●  (die) Hand ins Feuer legen (für)  fig. · ↗angeloben  ugs.
  • (sich) (seine) Regeln selbst machen · (à la) ich bin das Gesetz · für jemanden gelten eigene Regeln · seine eigenen Regeln haben  ●  nach (seinen) eigenen Regeln spielen  fig.
  • selbstgefällig · ↗selbstgerecht · ↗selbstgewiss · ↗selbstherrlich · sich selbst genug · von sich (selbst) eingenommen · von sich selbst überzeugt  ●  (die) Wahrheit für sich gepachtet haben  Redensart, variabel · von keinem Zweifel angekränkelt  geh.
  • autonom (sein) · sich selbst genug (sein)  ●  keinen anderen brauchen  variabel · nicht auf andere angewiesen  variabel · (gut) alleine klarkommen  ugs.

Typische Verbindungen zu ›eigenverantwortlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›eigenverantwortlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›eigenverantwortlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das muß der Arzt eigenverantwortlich entscheiden, da wollen wir ihn nicht reglementieren.
Süddeutsche Zeitung, 25.03.1999
Der Betrieb sei erst vor einem halben Jahr wieder finanziell eigenverantwortlich geworden.
Scherzer, Landolf: Der Erste, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1988], S. 154
Die Verfassung von 1968 bezeichnete die Städte und G. als eigenverantwortliche Gemeinschaften, in denen die Bürger arbeiten und ihre gesellschaftlichen Verhältnisse gestalten.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - G. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 25962
Dies ist dann nicht zu verantworten, wenn die Schüler im Unterricht nicht gelernt haben, wie sie selbständig, eigenverantwortlich und erfolgreich üben können.
Schaub, Horst u. Zenke, Karl G.: Übung. In: dtv-Wörterbuch Pädagogik [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1995], S. 24469
Gemäß Artikel 41 waren Betriebe, Städte, Gemeinden und Gemeindeverbände nur »im Rahmen der zentralen staatlichen Leitung und Planung eigenverantwortliche Gemeinschaften«.
Nr. 196: Aufzeichnung des Bundesministeriums des Innern vom 27. Februar 1990. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1990], S. 17716
Zitationshilfe
„eigenverantwortlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/eigenverantwortlich>, abgerufen am 04.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eigenurin
Eigentumswohnung
Eigentumsvorbehalt
Eigentumsverlust
Eigentumsverhältnis
Eigenverantwortlichkeit
Eigenverantwortung
Eigenverbrauch
Eigenverlag
Eigenversicherung