eilig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ei-lig (computergeneriert)
Wortbildung  mit ›eilig‹ als Erstglied: Eiligkeit  ·  mit ›eilig‹ als Letztglied: brandeilig · voreilig · übereilig
 ·  mit ›eilig‹ als Grundform: eiligst

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. schnell, in Eile
  2. 2. dringlich
eWDG

Bedeutungen

1.
schnell, in Eile
Beispiele:
einen eiligen Blick auf etw., jmdn. werfen
eilige Schritte waren zu hören
er lief eilig weg
sie antwortete eilig
er schrieb sich [Dativ] die Adresse eiligst auf
nur nicht so eilig!
wohin denn so eilig?
ich habe es eilig (= bin in Eile)
Der junge Bauer hat es plötzlich gar nicht mehr eilig mit dem Aufgebot [ WaggerlJahr156]
2.
dringlich
Beispiele:
eine eilige Aufgabe, Nachricht, Bestellung
einen eiligen Brief schreiben
dieser Brief, die Sache ist eilig
er hatte etwas Eiliges zu tun, zu besorgen
umgangssprachlich, abwertendsie hatte nichts Eiligeres zu tun, als die Geschichte allen zu erzählen
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat A1.
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

eilen · Eile · eilends · eilig · eilfertig · Eilbote · Eilbrief · Eilzug
eilen Vb. ‘sich rasch fortbewegen, hasten’. Das nur im Dt. und Nl. vorkommende Verb ahd. (um 800), mhd. īlen, asächs. īlian ‘bestrebt sein, sich bemühen, sich beeilen’, mnd. mnl. īlen, nl. ijlen ist wahrscheinlich eine Intensivbildung zur Wurzel ie. *ei- ‘gehen’, zu der aind. ḗti ‘geht’, griech. iénai (ἰέναι), lat. īre, lit. eĩti, aslaw. iti, russ. idtí, ittí (идти, иттии) ‘gehen’ und letztlich auch got. iddja ‘ich ging’ gehören. Eile f. ‘Hast, Bestreben, etw. schnell zu erledigen’, ahd. īla (9. Jh.), mhd. īle ‘Eifer, Eile’. eilends Adv. ‘schnell, in Eile’ (15. Jh.), erstarrter, adverbiell gebrauchter Genitiv des Part.adj. eilende, mhd. īlend ‘eilend’; vgl. ahd. īlento Adv. (um 800). eilig Adj. ‘hastig, schnell, dringlich’, ahd. īlīg, mhd. īlec, mnd. īlich. eilfertig Adj. ‘bereit zur Eile, dienstbeflissen, überstürzt, hastig’ (16. Jh.). Eilbote m. (2. Hälfte 17. Jh.) für gleichbed., dem Frz. entlehntes Courier (s. Kurier); bei Adelung (1774) noch eilender Bote; vgl. bereits ahd. īlaboto (Hs. 13. Jh.). Eilbrief m. (1803), von Jahn (1835) für Expreßbrief vorgeschlagen, 1875 amtlich festgesetzt. Eilzug m. Mitte des 19. Jhs. im Sinne von ‘Schnellzug’; etwa 1930 wird amtlich festgelegt ‘nur an wichtigen Stationen haltender schneller Personenzug’.

Thesaurus

Synonymgruppe
(die) Zeit drängt · (es ist) allerhöchste Zeit · (es ist) an der Zeit · (es ist) fünf vor zwölf · bedrohlich nahekommen (Termin) · brandeilig · dringend · eilig · es bleibt wenig Zeit · in engem Zeitrahmen zu erledigen · pressant · vordringlich · vorrangig  ●  (es ist) 5 vor 12  fig. · (es ist) Eile geboten  geh. · (es ist) allerhöchste Eisenbahn  ugs. · höchste Eisenbahn  ugs. · höchste Zeit  ugs. · zeitkritisch  fachspr., Jargon
Assoziationen
  • Priorität haben · Vorrang haben · an erster Stelle stehen · ganz oben auf der Agenda stehen · ganz oben auf der Tagesordnung stehen · schwerer wiegen · vordringlich sein · vorgehen · vorrangig behandelt werden · vorrangig sein · wichtiger sein · zuerst kommen  ●  prioritär (sein)  geh.
  • (die) Zeit läuft · (die) Zeit wird knapp · (jemandem) läuft die Zeit davon  ●  (die) Uhr tickt  fig. · (der) Countdown läuft  ugs., fig. · (es) muss schnell (et)was passieren  ugs. · uns rennt die Zeit davon  ugs.
  • an der Zeit (sein, dass) · sollte (jetzt / in allernächster Zeit)
  • (die) Zeit drängt · akut · dringend · dringlich · drängend · eilig · vordringlich · vorrangig  ●  eilbedürftig  Amtsdeutsch · prioritär  geh.
  • Frist bis ... · Zeitkorridor · verfügbarer Zeitrahmen  ●  Zeitfenster  Hauptform
Synonymgruppe
behänd(e) · eilig · flink · flott · flugs · hurtig · munter · rapid · rapide · rasch · schleunig(st) · zügig  ●  geschwind  veraltend · schnell (Adverb)  Hauptform · speditiv  schweiz. · dalli  ugs. · eilends  geh. · fix  ugs. · haste was kannste  ugs., veraltend · hopphopp  ugs. · in lebhafter Fortbewegungsweise  ugs., ironisch · mit Karacho  ugs. · mit Schmackes  ugs., regional · mit einem Wuppdich  ugs. · subito  ugs. · umgehend  geh., kaufmännisch, Schriftsprache · zackig  ugs.
Assoziationen
  • (Maschinen) volle Kraft voraus · in vollem Tempo · in voller Fahrt · mit hohem Tempo · mit hoher Geschwindigkeit · mit unverminderter Geschwindigkeit · mit vollem Tempo · unvermindert schnell · volle Fahrt voraus  ●  mit Karacho  ugs.
  • fieberhaft · mit Hochdruck · unter hohem Zeitdruck
  • im Eilverfahren · im Schnelldurchgang · im Schnellverfahren · unter Hochdruck
  • am besten sofort · auf dem schnellsten Weg · auf schnellstem Wege · eiligst · lieber heute als morgen · möglichst schnell · möglichst sofort · schleunigst · schnellstmöglich · umgehendst · unverzüglichst  ●  asap  engl. · so schnell wie möglich  Hauptform · zeitnah  Jargon
  • holterdiepolter  veraltend · flotti galoppi  ugs. · hopp-hopp  ugs. · hoppla hopp  ugs. · husch husch  ugs. · ratz-fatz  ugs. · rubbel die Katz  ugs. · rucki zucki  ugs. · ruckzuck  ugs. · schwupp  ugs. · schwuppdiwupp  ugs. · schwupps  ugs. · zack-zack  ugs. · zapp-zapp  ugs. · zicki-zacki  ugs.
  • blitzartig · blitzschnell · extrem schnell · in Windeseile · in fliegender Eile · in höchster Eile · in rasender Geschwindigkeit · pfeilschnell · rasant · rasend schnell · sehr schnell · wie der Wind · wie ein Lauffeuer · wie im Fluge  ●  im Nullkommanichts  ugs. · im Nullkommanix  ugs. · im Schweinsgalopp  ugs. · in affenartiger Geschwindigkeit  ugs. · in null Komma nichts  ugs. · wie ein geölter Blitz  ugs.
  • allegro · allegro ma non troppo · presto · vivace · vivo
  • (absolute) Priorität haben · (absoluten) Vorrang haben · brennend (wichtig) · höchste Priorität haben · keinen Aufschub dulden · keinen Aufschub vertragen · von größter Wichtigkeit · von äußerster Wichtigkeit · äußerst dringlich · äußerst wichtig  ●  (jemandem) unter den Sohlen brennen  fig. · Chefsache  fig. · auf den Nägeln brennen  fig. · unter den Nägeln brennen  fig. · (es) muss eine (schnelle) Lösung her  ugs. · hochnotwichtig  geh. · von höchster Dringlichkeit  geh.
  • bald · binnen kurzem · in Kurzem · in Kürze · in absehbarer Zeit · in der nächsten Zeit · in naher Zukunft · in nächster Zeit · jetzt allmählich · jetzt bald · kurzfristig · nicht mehr lang hin (sein) · nicht mehr lange (dauern) · zeitnah  ●  balde  geh., poetisch · in Bälde (auch humor.)  geh.
  • bedenkenlos · beliebig · einfach so · nach Belieben · ohne Weiteres · unbesehen  ●  ohne weiteres  Hauptform · ohneweiters  österr. · (ganz) ungeniert  ugs. · mir nichts, dir nichts  ugs. · nach Lust und Laune  ugs. · ohne Schwierigkeiten  geh. · problemlos  geh.
  • hastig · hektisch (Adv.) · in Windeseile · in aller Eile · ohne (viel) nachzudenken · übereilt · überhastet · überstürzt  ●  Hals über Kopf  ugs. · holterdiepolter  ugs. · in fliegender Hast  geh. · wild drauflos  ugs.
  • drängen · eilen · eilig sein  ●  eilbedürftig sein  Amtsdeutsch · pressieren (mit)  geh.
  • erstaunlich schnell · unerwartet schnell · ungewöhnlich schnell · unverhofft schnell · überraschend schnell
  • Zeit sparend · in möglichst kurzer Zeit · ohne Zeitverlust · ohne Zeitverschwendung · zeiteffizient · zeitsparend · zeitökonomisch
  • Beeil dich!  Hauptform · (ein) bisschen dalli!  ugs. · (mach) schnell!  ugs. · (na los) Bewegung!  ugs. · (na) wird's bald?  ugs. · (und zwar) ein bisschen plötzlich!  ugs. · Aber zackig jetzt!  ugs. · Beeilung!  ugs. · Beweg deinen Arsch!  derb · Brauchst du 'ne (schriftliche) Einladung?  ugs., variabel · Brauchst du (erst noch) 'ne Zeichnung?  ugs. · Dann mal ran!  ugs. · Drück auf die Tube!  ugs., veraltet · Geht das (eventuell) auch ein bisschen schneller?  ugs., variabel · Gib Gummi!  ugs., salopp · Gib ihm!  ugs. · Hau rein!  ugs., salopp · Heute noch?  ugs., ironisch · Jetzt aber dalli!  ugs., variabel · Jib Jas Justav, 's jeht uffs Janze!  ugs., Spruch, berlinerisch · Komm in die Gänge!  ugs. · Kutscher, fahr er zu! (pseudo-altertümelnd)  ugs., ironisch · Lass gehen!  ugs. · Lass jucken, Kumpel!  ugs., veraltet · Lass schnacken!  ugs. · Lass was passieren!  ugs. · Leg ma ne Schüppe Kohlen drauf!  ugs., Spruch, ruhrdt., veraltet · Leg mal 'nen Zahn zu!  ugs. · Mach fix!  ugs. · Mach hin!  ugs. · Mach hinne!  ugs., regional · Mach schon!  ugs. · Mach voran! (Betonung auf 1. Silbe, norddt.)  ugs. · Mach zu!  ugs., norddeutsch · Nicht einschlafen!  ugs. · Nichts wie ran!  ugs. · Noch einen Schritt langsamer, und du gehst rückwärts.  ugs., Spruch, ironisch · Pass auf, dass du nicht Wurzeln schlägst.  ugs., übertreibend · Pass auf, dass du nicht einschläfst!  ugs., übertreibend, variabel · Schick di!  ugs., alemannisch · Schlaf nicht ein!  ugs., variabel · Was stehst du hier noch rum!?  ugs. · Wie wär's mit ein bisschen Beeilung?  ugs. · Wir haben nicht den ganzen Tag Zeit!  ugs., Spruch · Wird das heut(e) noch was?  ugs., ironisch · avanti!  ugs. · dalli, dalli!  ugs. · hopp hopp!  ugs. · los (los)!  ugs. · worauf wartest du?  ugs. · zack zack!  ugs. · zacki, zacki!  ugs.
Synonymgruppe
(sehr) in Eile (sein) · (sich) beeilen müssen · wenig Zeit haben  ●  es eilig haben  Hauptform · (es) pressiert  ugs., süddt. · (jemandem) auf den Nägeln brennen  ugs., fig. · (jemandem) unter den Nägeln brennen  ugs., fig. · (sehr) knapp dran sein  ugs. · (sich) sputen müssen  ugs. · eilig (sein)  ugs. · mir pressiert's (sehr)  ugs., regional
Assoziationen
Synonymgruppe
(die) Zeit drängt · akut · dringend · dringlich · drängend · eilig · vordringlich · vorrangig  ●  eilbedürftig  Amtsdeutsch · prioritär  geh.

Typische Verbindungen zu ›eilig‹ (berechnet)

Autofahrer Flucht Geschäftsleute Leser Passante Reisende Schritt Sendung anberaumt angesetzt aufgebaut dementieren einberufen eingerichtet errichtet fügen gegründet gezimmert hasten herbeigerufen herbeigeschafft rudern verfasst versichern zusammengerufen zusammengeschustert zusammengestellt zusammengetrommelt zusammengezimmert

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›eilig‹.

Verwendungsbeispiele für ›eilig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer ein Taxi nimmt, hat es meist eilig, oft sogar sehr eilig. [Chamrath, Gustav: Lexikon des guten Tons, Wien: Ullstein 1954 [1953], S. 19]
Er hat es nicht eilig, er kommt ohnehin zu spät. [Fries, Fritz Rudolf: Der Weg nach Oobliadooh, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1966, S. 174]
Auf dem Bild trägt sie die Haare hinten eilig zusammengezwirbelt. [Die Zeit, 13.02.1998, Nr. 8]
Selbst der historische Teil reicht zumindest für den eiligen Touristen aus. [Die Zeit, 02.05.1997, Nr. 19]
Wer ein Taxi nimmt, hat es meist eilig, oft sogar sehr eilig. [Chamrath, Gustav: Lexikon des guten Tons, Wien: Ullstein 1954 [1953], S. 19]
Zitationshilfe
„eilig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/eilig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
eilfertig
eilends
eilen
eigroß
eignungspsychologisch
eiligst
eimerweise
ein
ein Armutszeugnis sein
ein Ass aus dem Ärmel ziehen