Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

ein Stück vom Kuchen

Grammatik Mehrwortausdruck · wird meist im Singular verwendet
Aussprache 
Hauptbestandteile Stück Kuchen
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

umgangssprachlich Anteil am Gewinn, Geschäft oder an einer Zuwendung (den jmd. für sich beansprucht)
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein ordentliches, großes Stück vom Kuchen
als Akkusativobjekt: ein Stück vom Kuchen haben, abhaben, abbekommen (wollen); ein Stück vom Kuchen abschneiden; sich ein Stück vom Kuchen sichern
Beispiele:
Um sich noch ein Stück vom Kuchen zu sichern, gehen die Bürger ins Risiko und verschulden sich immer stärker. [Die Welt, 23.02.2019]
Achte als Projektleiter darauf, dass alle ein Stück vom Kuchen abbekommen! [Projekte leicht gemacht, 31.03.2016, aufgerufen am 15.09.2018]
Das größte Stück vom Kuchen holte sich Youtube mit 20 Prozent. [Der Standard, 26.03.2014]
»Wir beobachten immer mehr Interessenten, die sich ein Stück vom Kuchen abschneiden wollen.« [Süddeutsche Zeitung, 19.06.2008]
Der Kapitalismus lebt davon, dass alle ein Stück vom Kuchen abhaben wollen. [Die Zeit, 10.09.2008, Nr. 03]
Wenn das Produkt endlich in trockenen Tüchern ist, kommen ihm häufig Konkurrenten in die Quere, die ebenfalls ein Stück vom Kuchen haben wollen. [Die Zeit, 02.06.1999, Nr. 23]
Bekommen Ihre Investoren aber nicht kalte Füße, wenn sie sehen, dass Internet‑Start‑ups sich immer größere Stücke vom Kuchen schnappen? [Welt am Sonntag, 21.05.2017, Nr. 21] ungewöhnl. Pl.

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„ein Stück vom Kuchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ein%20St%C3%BCck%20vom%20Kuchen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ein Schuss vor den Bug sein
ein Schuft, wer Böses dabei denkt
ein Schuft, der Böses dabei denkt
ein Schnippchen schlagen
ein Schelm, wer Böses dabei denkt
ein Wort mitzureden haben
ein Wörtchen mit jmdm. zu reden haben
ein Wörtchen mitzureden haben
ein Zeichen der Zeit
ein Zeichen setzen