Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

einantworten

Grammatik Verb · antwortet ein, antwortete ein, hat eingeantwortet
Aussprache [ˈaɪ̯nʔantvɔʁtn̩]
Worttrennung ein-ant-wor-ten
Wortzerlegung ein- antworten
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutung

A jmd. antwortet etw. ein(gerichtlich) übergeben (II)
Beispiele:
Die Kläger sind die Kinder des Erblassers aus erster Ehe; ihnen wurde aufgrund des Testaments ihres Vaters die Verlassenschaft eingeantwortet. [OGH, 28.10.2013, aufgerufen am 31.08.2020]
[…] das Fürstliche Landgericht in Vaduz hat […] das in Liechtenstein belegene bewegliche und unbewegliche Vermögen des Ehemanns, sowie das bewegliche Vermögen des Ehemanns im Ausland, »auf welches das fürstliche Landgericht Zugriff hat«, der Klägerin eingeantwortet […]. [OLG Stuttgart, 5 U 146/12, 2020, aufgerufen am 07.12.2020]
Aufgrund des Testamentes sei die Verlassenschaft des Mannes der Privatstiftung eingeantwortet worden. [Der Standard, 21.04.2015]
Da jedoch die Verlassenschaft nach Ihrer Mutter Ihnen nicht eingeantwortet worden ist, fehlt Ihnen überdies die Legitimation zur Antragstellung. [Der Standard, 04.07.2000]
Ist die österreichische Abhandlungsgerichtsbarkeit gegeben, der Nachlaß aber vor dem Inkrafttreten dieses Vertrages noch nicht eingeantwortet worden, so ist an Stelle des Vermögens im Sinne des Artikels 1 Abs. 1 über die Rechte auf Übertragung gemäß Artikel 1 abzuhandeln, die den einzelnen Erben als Rechtsnachfolgern gegebenenfalls zuständen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1957]]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„einantworten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einantworten>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einander
einaktig
einadrig
einaderig
ein-
einarbeiten
einarmig
einatmen
einatomig
einbacken