Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

einbügeln

Grammatik Verb
Worttrennung ein-bü-geln
Wortzerlegung ein- bügeln
eWDG

Bedeutung

Falten in ein Kleidungsstück, Wäschestück hineinbügeln
Beispiele:
eingebügelte Kellerfalten
diese Falten sind nicht abgesteppt, nur eingebügelt

Verwendungsbeispiele für ›einbügeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn sich "normale" Falten durch Nässe glätten, sollte man sie nur mit feuchtem Tuch wieder einbügeln. [Bild, 15.10.1998]
Die am Fleckchen entstandene Weite einbügeln oder als Falte einlegen. [Janusch, Antonie: Unser Schneiderbuch, Leipzig: Verlag für d. Frau 1979 [1965], S. 54]
Sie haben etwas vom Dutt der fünfziger Jahre, von Petticoats und Blusen, die mit Hoffmanns‑Ideal‑Stärke eingebügelt wurden. [Die Welt, 26.04.2003]
Zitationshilfe
„einbügeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einb%C3%BCgeln>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einbüffeln
einbändig
einbunkern
einbuddeln
einbuchten
einbürgern
einbüßen
einchecken
eincremen
eincrèmen