Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

einbehalten

Grammatik Verb · behält ein, behielt ein, hat einbehalten
Aussprache 
Worttrennung ein-be-hal-ten
Wortzerlegung ein- behalten
Wortbildung  mit ›einbehalten‹ als Erstglied: Einbehaltung
eWDG

Bedeutung

etw. zurückbehalten, bei sich behalten, nicht herausgeben
Beispiele:
der Betrieb behält die Steuern ein
die Bank kann den Betrag einbehalten
er behielt die geschuldete Summe ein
»… Ich bin gezwungen, deinen fälligen Wochenlohn als Schadenersatz einzubehalten«, sagte der Meister. »Behalten Sie ein!« [ StrittmatterWundertäter205]
jmdn. festsetzen
Beispiel:
der Betrunkene wurde zur Ausnüchterung einbehalten

Typische Verbindungen zu ›einbehalten‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einbehalten‹.

Verwendungsbeispiele für ›einbehalten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es bekommt die einbehaltenen öffentlichen Mittel in voller Höhe ausbezahlt. [Süddeutsche Zeitung, 31.03.2000]
Die Regierung ist von der fixen Idee besessen, nur die einbehaltenen Gewinne deutlich zu entlasten. [Süddeutsche Zeitung, 22.12.1999]
Die Monat für Monat einbehaltene Lohnsteuer ist demnach zu niedrig. [Süddeutsche Zeitung, 27.11.1999]
Was ist denn mit den 75 Millionen Euro einbehaltenen Steuern? [Die Welt, 19.08.2003]
Über die einbehaltenen Gewinne dürfen bekanntlich die Leitungen der Agrarbetriebe in einem begrenzten Umfang nach eigenem wirtschaftlichen Ermessen disponieren. [Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - A. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 1029]
Zitationshilfe
„einbehalten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einbehalten>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einbegreifen
einbegleiten
einbaufertig
einbauen
einbasisch
einbeinig
einbeißen
einbekennen
einberechnen
einberufen