einbetonieren

GrammatikVerb · betoniert ein, betonierte ein, hat einbetoniert
Aussprache
Worttrennungein-be-to-nie-ren
Wortzerlegungein-betonieren
eWDG, 1967

Bedeutung

etw. in etw. betonieren
Beispiele:
die Pfeiler sind in den Felsen einbetoniert
man hat die Gitter mit Eisenankern einbetoniert

Thesaurus

Synonymgruppe
(für lange Zeit) unveränderlich machen · einbetonieren · ↗festschreiben · unabänderlich machen  ●  betonieren  fig. · in Stein meißeln  fig. · ↗zementieren  fig.
Assoziationen
  • fest (sicher) machen · ↗festigen · ↗stabilisieren
  • (etwas) nicht abschütteln können · (sich) nicht befreien können (von) · gefangen sein (in) · nicht mehr herauskommen (aus)
  • gesetzlich bestimmen · gesetzlich festlegen · in Gesetzesform gießen · zum Gesetz erheben
  • (eine) Vorgabe machen · ↗bestimmen · ↗festlegen · ↗festsetzen · ↗vorgeben · zur Regel machen · zur Vorgabe machen

Typische Verbindungen zu ›einbetonieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einbetonieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›einbetonieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von einem Tag auf den anderen war die deutsche Teilung einbetoniert.
Die Zeit, 04.08.2013, Nr. 29
Die sind nun im wahrsten Sinne des Wortes einbetoniert worden.
Süddeutsche Zeitung, 28.09.2004
Arme und Beine betonierte er in einer Blumenecke zu Hause ein, die er eigens dafür angelegt hatte.
Bild, 10.03.2001
Ich habe nur gesehen, wie Meter um Meter wilde Landschaft einbetoniert wurde.
konkret, 1982
Im Juli 87 hat ein Mann in Merchweiler seine Ehefrau einbetoniert!
konkret, 1987
Zitationshilfe
„einbetonieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einbetonieren>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einbestellen
einbeschreiben
Einbeschluß
einbeschließen
Einbescherung
einbetten
einbettig
Einbettkabine
Einbettung
einbeulen