Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

einbläuen

Grammatik Verb
Worttrennung ein-bläu-en
Wortzerlegung ein- bläuen
Ungültige Schreibung einbleuen
Rechtschreibregel § 16
eWDG

Bedeutung

abwertend jmdm. etw. mit viel Mühe, durch Schläge beibringen
Beispiele:
den Kindern waren nur trockene Geschichtsdaten eingebläut worden
jmdm. Vernunft, Einsicht einbläuen
jmdm. etw. kräftig, handgreiflich einbläuen
schließlich sagten wir alle im Chor den Fahneneid her, der uns in den letzten Wochen eingebleut worden war [ RennAdel41]

Thesaurus

Synonymgruppe
beibringen · dozieren · erklären · lehren · näherbringen · unterrichten · vermitteln  ●  beibiegen  ugs., salopp · einbläuen  ugs.

Typische Verbindungen zu ›einbläuen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bieten die DWDS-Wortprofile zu ›einbläuen‹ und ›einbleuen‹.

Verwendungsbeispiele für ›einbläuen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und man hat ihnen eingebläut, in keinem Fall einen zu erschießen. [Süddeutsche Zeitung, 22.06.2002]
Seine Berater werden ihm einbläuen, seinen Komplex abzulegen, der ihn dazu bringt, in fünf Minuten all sein angelesenes Wissen nachweisen zu wollen. [Süddeutsche Zeitung, 31.01.2002]
Genau wie in den Büchern, die im katholischen oder evangelischen Unterricht verwendet werden, bekommen die Kinder nichts eingebläut. [Die Zeit, 24.10.2008, Nr. 37]
Den Lehrern habe man nach der Wende eingebläut, Erziehung und Bildung von nun an strikt zu trennen. [Süddeutsche Zeitung, 04.12.1999]
Er hat ihnen eingebläut, Vertrauen in das zu haben, was sie sehen und empfinden. [Süddeutsche Zeitung, 10.08.1994]
Zitationshilfe
„einbläuen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einbl%C3%A4uen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einblättrig
einblätterig
einblenden
einblasen
einbinden
einblütig
einbohnern
einbohren
einbomben
einbooten