einbohren

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungein-boh-ren
Wortzerlegungein-bohren
eWDG, 1967

Bedeutung

etw. in etw. hineinbohren
Beispiele:
ein Loch, die Schraube in das Holz einbohren
schief, gerade eingebohrte Löcher
sich in etw. einbohren
Beispiele:
die Trichinen bohren sich in den Darm ein
die Tannennadeln bohrten sich tief in die nackten Sohlen ein
die spitzen Absätze hatten sich in den weichen Waldboden eingebohrt
bildlich
Beispiel:
mit ... diesen sich einbohrenden Augen [I. SeidelTor131]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Haut Larve bohren tief

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einbohren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie sollen die Torstangen einbohren, 56 Mark kostet das Stück.
Die Zeit, 09.02.1996, Nr. 7
Die bohren sich in die Erde ein und verhindern ein Zurückgleiten des Körpers.
Wiehle, Hermann u. Harm, Marie: Lebenskunde für Mittelschulen - Klasse 3, Halle u. a.: Schroedel u. a. 1941, S. 6
Die Augen des Verbrechers verharrten bei der Frau, bohrten sich in sie ein und wurden sonderbar starr.
Canetti, Elias: Die Blendung, München: Hanser 1994 [1935], S. 320
Die Füße bohren sich leicht ein und fühlen sich in der wohltuenden Wärme bald heimisch.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 234
Nach etwa zwei bis drei Wochen schlüpfen die Junglarven und bohren sich ins Blattgewebe ein und hinterlassen dort Fraßgänge, die so genannten Minen.
Der Tagesspiegel, 10.08.2002
Zitationshilfe
„einbohren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einbohren>, abgerufen am 16.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einbohnern
einblütig
Einblick
einbleuen
Einblendung
einbomben
einbooten
Einbootung
einbrechen
Einbrecher