Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

einbunkern

Grammatik Verb
Worttrennung ein-bun-kern
Wortzerlegung ein- bunkern
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
in (einen) Bunker bringen, einlagern
2.
salopp einsperren

Thesaurus

Synonymgruppe
einschließen · einsperren · hinter Gitter bringen · hinter Schloss und Riegel bringen · ins Gefängnis bringen · ins Gefängnis stecken · ins Gefängnis werfen  ●  einkerkern  veraltend · einbuchten  ugs. · einbunkern  ugs. · einkasteln  ugs., süddt. · einknasten  ugs. · einlochen  ugs. · hinter schwedische Gardinen bringen  ugs. · ins Loch stecken  ugs.
Assoziationen
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›einbunkern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn schließlich sind wir auf dem besten Wege, alles Leben einzubunkern. [Die Zeit, 12.06.1981, Nr. 25]
Ein Land bunkert sich ein, klagt aber zugleich, es fehle „Offenheit“. [Die Zeit, 09.06.2004, Nr. 24]
Trotz der Amnestie haben sie mich später für sieben Jahre eingebunkert. [Die Zeit, 12.05.1999, Nr. 20]
Im hinteren Teil hat sich der Zellengefährte hinter seinem Kasten eingebunkert. [Die Zeit, 30.09.2013, Nr. 39]
Die Old Economy mit ihren klaren Hierarchien neigt dazu, Wissen einzubunkern. [Die Zeit, 24.06.2002, Nr. 25]
Zitationshilfe
„einbunkern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einbunkern>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einbuddeln
einbuchten
einbruchssicher
einbruchsicher
einbrocken
einbändig
einbüffeln
einbügeln
einbürgern
einbüßen