eincremen

Alternative Schreibungeincrèmen
GrammatikVerb
Worttrennungein-cre-men ● ein-crèmen (computergeneriert)
Wortzerlegungein-cremen
Ungültige Schreibungeinkremen
RechtschreibregelnEinzelfälle
eWDG, 1967

Bedeutung

etw., jmdn., sich mit Creme einreiben
Beispiele:
sein Gesicht, die Hände eincremen
vor dem Sonnenbad muss man sich eincremen
jeder neue Schuh ist vor dem Tragen einzucremen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Baden Bein Gesicht Haut Körper Rücken Sonnenmilch Vaseline cremen sorgfältig ständig täglich waschen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›eincrèmen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der letzten Phase jeder Behandlung ist die Haut eingecremt.
Bild, 18.07.1998
Sie nickte ein, zwischendurch kratzte sie sich, viele kratzten sich oder cremten ihre verbrannte Haut ein.
Die Zeit, 22.07.1966, Nr. 30
Man cremt die Nase auch möglichst nach jedem Waschen leicht ein und pudert sie dezent.
Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 421
Wer empfindlich ist, soll sich nach dieser Prozedur die Hände abermals mit Fett eincremen.
Spoerl, Alexander: Mit dem Auto auf Du, Berlin u. a.: Dt. Buchgemeinschaft 1961 [1953], S. 160
Während er zwischen den Lastautos hindurchschlenderte, ärgerte er sich darüber, sich nicht eingecremt zu haben.
Glavinic, Thomas: Die Arbeit der Nacht, München Wien: Carl Hanser Verlag 2006, S. 93
Zitationshilfe
„eincremen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/eincremen>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einchecken
einbüßen
Einbuße
Einbürgerungsversuch
Einbürgerungsurkunde
eindachen
Eindachung
eindämmen
eindämmern
Eindämmung