eindämmen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungein-däm-men (computergeneriert)
Wortzerlegungein-dämmen
Wortbildung mit ›eindämmen‹ als Erstglied: ↗Eindämmung
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
(fließendes Wasser) durch Bauen eines Dammes in eine bestimmte Bahn, Richtung lenken oder stauen
2.
an der Ausbreitung hindern

Thesaurus

Synonymgruppe
Einhalt gebieten · ↗aufhalten · eindämmen · zum Stillstand bringen
Assoziationen
  • (eine Handlung) stoppen · (einem illegalen / fragwürdigen / finsteren ...) Treiben ein Ende machen · (einer unliebsamen Aktivität) ein Ende bereiten · ↗unterbinden  ●  (einen) Sumpf austrocknen  fig. · (einen) Sumpf trockenlegen  fig. · (einer unerwünschten Aktivität) einen Riegel vorschieben  fig. · (jemandem) das Handwerk legen  fig. · dafür sorgen, dass etwas aufhört  ugs. · ↗inhibieren  fachspr.
Synonymgruppe
abdämmen · eindämmen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ansteckungsgefahr Ausbreitung Auswuchs Bevölkerungswachstum Brand Einwanderung Epidemie Flamme Flut Flüchtlingsstrom Gewalt Inflation Inflationsgefahr Jugendkriminalität Kapitalflucht Korruption Kostenexplosion Kriminalität Mißbrauch Schwarzarbeit Seuche Spekulation Steuerflucht Vandalismus Verbreitung Verschwendung Waldbrand Wildwuchs Zustrom dämmen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›eindämmen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie dämmte die Macht der Schauspieler auf dem Theater ein.
Süddeutsche Zeitung, 25.09.2004
Langsam erst geht die Stadt auch daran, die ökologischen Folgen des Wachstums einzudämmen.
Die Zeit, 20.12.1996, Nr. 52
Ihnen gegenüber war er stets gütig und ehrerbietig, obwohl es schließlich ihm zufiel, die wachsende Macht ihrer Kirche in China einzudämmen.
Mote, F. W.: China von der Sung-Dynastie bis zur Ch'ing-Dynastie. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 2869
Es soll versucht werden, den Druck auf die auswärtigen Vertretungen einzudämmen.
Nr. 18: Fernschreiben Staab an den Chef des Bundeskanzleramtes vom 7. August 1989. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 6117
Zunächst war es darum gegangen, den Strom der Übersiedler von Ost nach West einzudämmen.
Weizsäcker, Richard von: Dreimal Stunde Null? 1949 1969 1989, Berlin: Siedler Verlag 2001, S. 100
Zitationshilfe
„eindämmen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/eindämmen>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eindachung
eindachen
eincremen
einchecken
einbüßen
eindämmern
Eindämmung
eindämpfen
Eindampfung
eindecken