eindrucken

GrammatikVerb
Worttrennungein-dru-cken
Wortzerlegungein-drucken

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. in etw. drucken
  2. 2. [österreichisch, umgangssprachlich] eindrücken
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
in etw. drucken
2.
österreichisch, umgangssprachlich eindrücken

Typische Verbindungen zu ›eindrucken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›eindrucken‹.

Verwendungsbeispiele für ›eindrucken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie seien nicht nach der Natur, sondern nach Lektüre eindrucken entworfen.
Safranski, Rüdiger: Friedrich Schiller, München Wien: Carl Hanser 2004, S. 101
Die ISBN ist eine zehnstellige, in vier Abteilungen gegliederte Ziffernfolge, die bei jedem Buch innen und außen an auffälliger Stelle eingedruckt sein muß.
Süddeutsche Zeitung, 12.04.1996
Das Blatt hat sechs Spalten, in die 53 Zeitschriften eingedruckt sind.
Die Zeit, 13.04.1962, Nr. 15
Dieses druckt Agfa dann bei der Bestellung auf Fotopapier und klebt es an der vorgesehenen Stelle ein.
C't, 2000, Nr. 25
Die Abbildungen selbst sind Nachzeichnungen Hupps, in die die heraldischen Tinkturen eingedruckt wurden.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1939, S. 175
Zitationshilfe
„eindrucken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/eindrucken>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
eindrückbar
Eindruck
Eindrittelpause
Eindringtiefe
Eindringling
eindrücklich
Eindrücklichkeit
eindruckslos
eindrucksstark
Eindruckstelle