Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

eindrucken

Grammatik Verb
Worttrennung ein-dru-cken
Wortzerlegung ein- drucken
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
in etw. drucken
2.
österreichisch, umgangssprachlich eindrücken

Verwendungsbeispiele für ›eindrucken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie seien nicht nach der Natur, sondern nach Lektüre eindrucken entworfen. [Safranski, Rüdiger: Friedrich Schiller, München Wien: Carl Hanser 2004, S. 101]
Die ISBN ist eine zehnstellige, in vier Abteilungen gegliederte Ziffernfolge, die bei jedem Buch innen und außen an auffälliger Stelle eingedruckt sein muß. [Süddeutsche Zeitung, 12.04.1996]
Das Blatt hat sechs Spalten, in die 53 Zeitschriften eingedruckt sind. [Die Zeit, 13.04.1962, Nr. 15]
In dem ausgesparten Feld sind die aktuellen Ausstellungen des Jüdischen Museums in der Maximilianstraße 36 eingedruckt. [Süddeutsche Zeitung, 03.06.1994]
In diese photographische Wiedergabe von Landschaft und Kultur sind die Namen der betreffenden Länder oder Regionen und die Zahl der dort lebenden Muslime eingedruckt. [Die Zeit, 03.03.1989, Nr. 10]
Zitationshilfe
„eindrucken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/eindrucken>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
eindringlich
eindringen
eindrillen
eindressieren
eindreschen
eindruckslos
eindrucksstark
eindrucksvoll
eindruseln
eindrängeln