Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

eindunkeln

Grammatik Verb
Worttrennung ein-dun-keln
Wortzerlegung ein- dunkeln
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

gehoben dunkel, dämmerig werden

Verwendungsbeispiele für ›eindunkeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Tiefe ist profund, er kann sie vielfältig eindunkeln, die Höhe strömt leicht und unangestrengt, ist technisch perfekt ausgeleuchtet, ebenso virtuos wechselt er die Register. [Der Tagesspiegel, 12.09.1997]
Wenn die Welt sich eindunkelt und sich als das zeigt, was sie ist. [Süddeutsche Zeitung, 25.04.2003]
Zwischen Februar und Mai 1966 hat der Dichter mehr als zweihundert Blätter beschrieben, alle zum Zyklus „Eingedunkelt" gehörend. [Die Zeit, 11.10.1991, Nr. 42]
Hier kann er den Drang, seinen Bariton einzudunkeln, einmal voll ausleben. [Die Zeit, 28.12.2009 (online)]
An den Versen zu diesem Band arbeitete Celan zur selben Zeit wie an den Gedichten aus dem Zyklus „Eingedunkelt". [Die Zeit, 11.10.1991, Nr. 42]
Zitationshilfe
„eindunkeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/eindunkeln>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
eindrücklich
eindrücken
eindrückbar
eindrängen
eindrängeln
eindunsten
einduseln
eindusseln
eindämmen
eindämmern