Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

eineindeutig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ein-ein-deu-tig
Wortzerlegung eins eindeutig
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

fachsprachlich umkehrbar eindeutig, eindeutig in beiden Richtungen

Typische Verbindungen zu ›eineindeutig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›eineindeutig‹.

Verwendungsbeispiele für ›eineindeutig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es gibt nie eineindeutige Antworten, nicht in der kleinen Stadt in Maine und nicht in jener in Thüringen. [Die Welt, 02.05.2002]
Zur standardisierten und eineindeutigen Verschlüsselung dient meist ein von Gluck entwickelter und von Morgan verbesserter Algorithmus zur Kanonisierung der Matrizen. [C't, 1990, Nr. 4]
Eineindeutig ist ein Begriff aus der Logik. [Die Welt, 21.08.2004]
Zitationshilfe
„eineindeutig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/eineindeutig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
eineiig
einehig
eineggen
einebnen
eine wahre Pracht sein
eineinhalb
eineinhalbfach
eineinhalbmal
eineisen
einem nackten Mann in die Tasche fassen