Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

einen Hals haben

Grammatik Mehrwortausdruck
Aussprache 
Hauptbestandteile Hals1 haben
ZDL-Verweisartikel

Bedeutung

umgangssprachlich jmd. hat einen Hals
Beispiele:
Auch wenn [Fußballprofi] Aubameyang viele Tore geschossen hat – da haben alle Mitspieler einen Hals, wenn so was [zu spätes Erscheinen zum Training] nur halbherzig bestraft wird. [Süddeutsche Zeitung, 31.03.2018]
Der Holländer hatte einen Hals auf seine Mannschaft, die leichtfertig eine 2:0‑Führung zur Halbzeit gegen Freiburg (2:2) verspielte. Stevens, der in der Pause noch eindringlich gewarnt hatte, hinterher: »Ich habe gegen eine Wand geredet. Ich bin fassungslos.« [Bild, 27.04.2015]
»Probleme musst du hier [in unserer WG] gleich ansprechen. Sonst gehst du unter. Und hast irgendwann so einen Hals, dass du den Anblick des anderen nicht mehr erträgst«, erzählt sie. [Die Zeit, 07.10.2008]
Wenn »Flea«, der charismatische Bassist der Red Hot Chili Peppers, einen Hals hat, dann wird er gerne deutlich. [Der Spiegel, 04.05.2006 (online)]
Jeder Gegner hat einen Hals, wenn man ihn ausspielt und schlecht aussehen lässt. [Hamburger Abendblatt, 28.06.2004]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
aufgebracht · außer sich (vor Wut) · bitterböse · empört · erbost · in Rage · wütend · zornig  ●  brastig  regional, veraltend · böse  Kindersprache · einen Hals haben  ugs. · eingeschnappt  ugs. · erzürnt  geh. · fuchsteufelswild  ugs. · fuchtig  ugs. · geladen  ugs. · in Brast  ugs., regional · pissig  derb · sickig  ugs. · stinkig  ugs.
Assoziationen
Zitationshilfe
„einen Hals haben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einen%20Hals%20haben>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einen Gang zulegen
einen Gang runterschalten
einen Gang herunterschalten
einen Fuß in der Tür haben
einen Floh ins Ohr setzen
einen Hau haben
einen Hau weghaben
einen Igel in der Tasche haben
einen Joker aus dem Ärmel ziehen
einen Knall haben