einen Lauf haben

Grammatik Mehrwortausdruck
Bestandteile  Lauf
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

umgangssprachlich, häufig Sport jmd., etw. hat einen Laufeine über einen längeren Zeitraum anhaltende Reihe von Erfolgen haben
Kollokationen:
mit Aktivsubjekt: die Mannschaft, das Team, wir haben (momentan) einen Lauf
mit Adverbialbestimmung: derzeit, gerade, momentan einen Lauf haben
mit Adjektivattribut: einen guten, tollen, unglaublichen Lauf haben
Beispiele:
»Es ist verrückt, dass man so ein [Fußball-]Spiel verliert«, sagte Trainer Claus Schromm nach dem Abpfiff, »Münster hat zur Zeit einen Lauf, wir eher weniger. […] [Münchner Merkur, 08.06.2020]
Und die Kanzlei hat derzeit einen Lauf. Zweimal gab es in den letzten Jahren den Juve‑Award als Kanzlei des Jahres im Südwesten, ihr Kollege […] staubte jüngst zum zweiten Mal die »Top‑Anwalt«‑Auszeichnung im Medizinrecht ab. [Allgemeine Zeitung, 09.03.2020]
Die deutschen Automobilhersteller haben einen Lauf. Der Volkswagen‑Konzern hat in den letzten zehn Jahren seine Absätze um 90 Prozent gesteigert, Daimler und BMW haben um 65 respektive 60 Prozent zugelegt. [Mobilitätschip statt eigenes Auto?, 03.06.2015, aufgerufen am 18.08.2015]
»So ein Spiel kann man nur gewinnen, wenn man solch einen Lauf wie Hertha hat«, sagte Bremens Trainer Thomas Schaaf. [Der Tagesspiegel, 16.03.2002]
»Wenn ich wieder so einen Lauf habe, wie auf den ersten 14 Löchern, kann ich morgen gewinnen«, sagte [Profigolfer Alexander] Cejka. [Der Tagesspiegel, 21.07.2001]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„einen Lauf haben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einen%20Lauf%20haben>, abgerufen am 20.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einen kühlen Kopf beweisen
einen kühlen Kopf bewahren
einen kühlen Kopf behalten
einen Korb kriegen
einen Korb kassieren
einen Rochus haben
einen Schatten haben
einen Scheißdreck
einen schlechten Stand haben
einen schlechten Tag haben