Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

einfärben

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung ein-fär-ben
Wortzerlegung ein- färben
Wortbildung  mit ›einfärben‹ als Erstglied: Einfärbung
eWDG

Bedeutung

etw. so färben, dass es mit etw. anderem in der Farbe übereinstimmt
Beispiele:
ein Mantel mit einem eingefärbten Persianerkragen
graue Haarsträhnen einfärben lassen
diese Textilfaser kann in jede Farbe eingefärbt werden

Thesaurus

Synonymgruppe
abtönen · einfärben · färben · kolorieren · nuancieren · tingieren · tönen

Typische Verbindungen zu ›einfärben‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einfärben‹.

Verwendungsbeispiele für ›einfärben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und als sie im Vorbeifahren grasender Rinder ansichtig wurden, entstand die Idee, auch die Kuh einzufärben. [Hars, Wolfgang: Nichts ist unmöglich! Lexikon der Werbesprüche, München: Piper 2001 [1999], S. 100]
Vier Bilder aus dem Jahr 2002 färben das traurige Symbol schließlich golden ein. [Die Welt, 05.01.2004]
Wie sind die Rahmen von aktiven und inaktiven Fenstern eingefärbt? [C't, 1999, Nr. 12]
Sie erschienen an diesem Tag grau eingefärbt und boten das Grey Album zum freien Herunterladen an. [Die Zeit, 09.01.2006, Nr. 02]
Zumeist begnügt man sich nicht damit, die Eier nur blau, grün, gelb, rot und braun einzufärben. [NS-Frauen-Warte, 1939]
Zitationshilfe
„einfärben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einf%C3%A4rben>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einfältig
einfädig
einfädeln
einfächern
einfurchen
einförmig
einfügen
einfühlen
einfühlsam
einführen