einführen
GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungein-füh-ren (computergeneriert)
Wortzerlegungein-führen
Wortbildung mit ›einführen‹ als Erstglied: ↗Einführung  ·  mit ›einführen‹ als Letztglied: ↗wiedereinführen  ·  formal verwandt mit: ↗alteingeführt
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
etw. vorsichtig in eine Öffnung hineinstecken
Beispiele:
einen Schlauch in den Magen, eine Sonde in die Wunde einführen
mit einer Pinzette wurde das Futter in den Schnabel eingeführt
er führte vorsichtig den Hausschlüssel ein [BöllHaus69]
2.
Waren für das eigene Land kaufen, importieren
Gegenwort zu ausführen
Beispiele:
Holz, Kohle, Weizen, Tabak, Industriewaren einführen
aus Asien eingeführte Artikel
wir müssen ausführen und einführen
3.
jmdm. seine neue Arbeit erklären
Beispiele:
eine junge Kollegin, Anfängerin einführen
er muss erst eingeführt werden, ehe er selbständig arbeiten kann
4.
jmdn. bei jmdm. einführenjmdn. mit jmdm. bekannt machen und ihm dadurch Zugang verschaffen
Beispiele:
er hatte sie bereits bei seinen Eltern, bei all seinen Freunden, in seinem Bekanntenkreis eingeführt
er war bei Hof eingeführt
sich einführen
Beispiele:
ich habe mich (hier) schon selbst eingeführt
du hast dich (hier) ja gut eingeführt! spöttisch
5.
jmdn. in etw. einführenjmdm. die Anfangsgründe von etw. beibringen
Beispiele:
jmdn. in das Studium des Altenglischen, in den klassischen Tanz einführen
ein einführender Aufsatz, Text ging den Bildern voraus
6.
eine Neuerung verbreiten, zum Allgemeinbesitz machen
Beispiele:
eine neue Mode einführen
eine Reform, andere Ordnung, neue Währung einführen
demnächst soll ein neues Lehrbuch eingeführt werden
solche Sitten werden bei uns gar nicht erst eingeführt, wollen wir nicht bei uns einführen
ein gut, bestens eingeführter Markenartikel
die Kartoffel ist einst aus, von Amerika bei uns eingeführt worden
elektrisches Licht war hier oben noch nicht eingeführt

Thesaurus

Synonymgruppe
anfangen · ↗einarbeiten · einführen · ↗einleiten · ↗eröffnen · ↗herbeiführen · ↗lancieren  ●  ↗introduzieren  geh., selten
Assoziationen
Antonyme
  • einführen
Synonymgruppe
anbahnen · einführen
Synonymgruppe
durchdringen · ↗durchsetzen · ↗eindringen · einführen · ↗penetrieren
Synonymgruppe
Eingang finden · ↗einbauen · einführen · ↗einsetzen · ↗einspeisen · ↗entwickeln · ↗implementieren · ↗prägen · ↗realisieren · ↗umsetzen
Assoziationen
Synonymgruppe
einführen · ↗importieren
Oberbegriffe
Synonymgruppe
einführen · ↗einschieben · ↗hineinschieben · ↗schieben · ↗stecken · ↗zusammenführen  ●  ↗introduzieren  fachspr., medizinisch
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
besetzen · einführen · ↗einsetzen · ↗einweihen · ↗inaugurieren · ↗schaffen
Assoziationen
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Amt Begriff Bundesland Börse Euro Fach Gebühren Gesetz Hintertür Markt Mindestlohn Modell Neuerungen Regeln Regelung Scharia Schulen Schuljahr Steuer Studiengebühren System Todesstrafe Vermögensteuer Vorbild Wehrpflicht Währung abgeschafft flächendeckend führte wieder

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einführen‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den siebziger Jahren eingeführt, sollte sie möglichst schonend die Kinder auf ihre schulischen Stärken hin überprüfen.
Die Welt, 26.06.2003
Aber noch hat die UCI diese Methode nicht generell eingeführt.
Der Tagesspiegel, 30.06.2001
Außerdem weist er damit die Behauptung (V. 18) ab, fremde Götter einzuführen.
Eltester, W.: Agnostos Theos. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 1023
Wenn Sie es nicht verlesen, dann ist es nicht als Beweismaterial eingeführt.
o. A.: Fünfunddreißigster Tag. Mittwoch, 16. Januar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 9034
Eingeführt wird die große Untersuchung den Worten nach als bloße Übung im dialektischen Verfahren.
Natorp, Paul: Platons Ideenlehre. In: Philosophie von Platon bis Nietzsche, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1903], S. 6067
Zitationshilfe
„einführen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einführen>, abgerufen am 15.12.2017.

Weitere Informationen …