einfallslos

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ein-falls-los
Wortzerlegung Einfall -los
Wortbildung  mit ›einfallslos‹ als Erstglied: Einfallslosigkeit
eWDG

Bedeutung

gehoben ohne Einfall, Idee
Beispiele:
einfallslose Primitivität
ein einfallsloser Entwurf

Thesaurus

Synonymgruppe
(wie) auswendig gelernt · bietet keine Überraschungen · bietet wenig(e) Überraschungen · einfallslos · fantasiearm · fantasielos · geistlos · herkömmlich · ideenarm · ideenlos · konventionell · ohne Überraschungen · phantasiearm · phantasielos · schablonenhaft · tumb · uninspiriert · unkreativ · unoriginell · unschöpferisch · vorhersagbar · wenig originell · überraschungsarm  ●  eklektizistisch  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›einfallslos‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›einfallslos‹.

Verwendungsbeispiele für ›einfallslos‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und wenn man das andere nicht ausprobierte, war man dann einfallslos? [Goosen, Frank: Liegen lernen, Frankfurt am Main: Eichborn AG 2000, S. 231]
Am lautesten ist das Handgelenk, aber es wäre allzu einfallslos gewesen, die Apparate nur mit den Händen singen zu lassen. [Die Zeit, 19.01.2005, Nr. 03]
Den Reifen zu verbrennen, wenn er abgefahren ist, dürfte die wohl einfallsloseste Verwertung sein. [Die Zeit, 09.11.1990, Nr. 46]
Man merkt gar nicht mehr, wie einfallslos die Musik ist. [Die Zeit, 02.01.1989, Nr. 01]
Immer mehr Mittel auf den ausgetretenen Bahnen einzusetzen, ist ebenso bequem wie einfallslos. [Die Zeit, 14.01.1974, Nr. 02]
Zitationshilfe
„einfallslos“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/einfallslos>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
einfallen
einfahren
einfachgesetzlich
einfach
einexerzieren
einfallsreich
einfalzen
einfangen
einfarbig
einfaschen