Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

eingefallen

Grammatik partizipiales Adjektiv
Aussprache  [ˈaɪ̯ngəˌfalən]
Worttrennung ein-ge-fal-len
Grundformeinfallen
eWDG

Bedeutung

abgemagert, abgezehrt
entsprechend der Bedeutung von einfallen (1)
Beispiele:
eingefallene Wangen
ein eingefallenes Gesicht, ein eingefallener Brustkorb
eingefallene (= tiefliegende) Augen
er sah bleich und eingefallen aus

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
(stark) unterernährt · (stark) untergewichtig · Hungerleider · abgemagert · abgemergelt · abgezehrt · ausgehungert · ausgemergelt · ausgezehrt · hohlwangig · magersüchtig  ●  (die) Rippen einzeln zählen können (bei jemandem)  ugs. · (nur noch ein) Schatten seiner selbst  ugs. · (nur noch) Haut und Knochen  ugs. · (wie ein) lebender Leichnam (aussehen/herumlaufen)  ugs. · (wie ein) wandelndes Gerippe  ugs. · (wie eine) Leiche auf Urlaub  ugs. · (wie eine) wandelnde Leiche  ugs. · (wie) sein eigener Schatten  ugs. · eingefallen  ugs. · halb verhungert  ugs. · klapperdürr  ugs. · klapprig  ugs. · knochendürr  ugs. · marantisch  fachspr., medizinisch · marastisch  fachspr., medizinisch · morbid  geh. · spindeldürr  ugs. · vom Fleisch gefallen  ugs.
Assoziationen
  • geisterhaft · gespenstisch · schemenhaft · spukhaft
  • an Mangelernährung leidend · fehlernährt · mangelernährt · nicht genug zu essen bekommen · schlecht ernährt · unterernährt · vom Fleisch gefallen sein · zu wenig zu essen bekommen  ●  (jemanden) bei schmaler Kost halten  geh., veraltet
  • (nur noch) ein Schatten seiner selbst sein · (sehr) krank aussehen · (wie) ein Häufchen Elend · schlecht aussehen  ●  (aussehen) wie das Leiden Christi  geh. · (nur noch) ein wandelnder Leichnam sein  ugs. · (rumlaufen) wie eine Leiche auf Urlaub  ugs., sarkastisch · aussehen wie eine lebende Leiche  ugs.

Typische Verbindungen zu ›eingefallen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›eingefallen‹.

Verwendungsbeispiele für ›eingefallen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von vorn ist das Mädchen eine sonnenverbrannte Frau mit eingefallenem Mund. [Kuckart, Judith: Lenas Liebe, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2002, S. 191]
Kreidebleich, mit eingefallenen Augen betritt er um 9.05 Uhr den Gerichtssaal und erzählt seine unglaubwürdige Geschichte. [Bild, 17.02.2006]
Er hat verschwollene umränderte Augen, harte Züge um den eingefallenen Mund, ein durchaus verstörtes krankes Aussehen. [Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1924. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1924], S. 14]
Ich sah sie vor mir, in Lumpen gekleidet, mit einem eingefallenen Gesicht. [Der Tagesspiegel, 16.06.2004]
Aus den eingefallenen Zügen und dem trotzigen Blick sprach ein verbissener Grimm. [Liliencron, Adda Freifrau von: Krieg und Frieden, Erinnerungen aus dem Leben einer Offiziersfrau. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 45222]
Zitationshilfe
„eingefallen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/eingefallen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
eingedenk
eingebuchtet
eingeboren
eingebildet
eingeben
eingefleischt
eingefuchst
eingehen
eingehend
eingekeilt