eingeschlechtlich

GrammatikAdjektiv
Worttrennungein-ge-schlecht-lich
Wortzerlegungeinsgeschlechtlich
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

nur auf ein Geschlecht gerichtet, ein Geschlecht betreffend; gleichgeschlechtlich

Verwendungsbeispiele für ›eingeschlechtlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie kam aber, wie man erfuhr, nur darum so eingeschlechtlich zustande, weil die Jury der Jubiläums-Ausstellung in der Kunsthalle die Aufnahme dieser Werke abgelehnt hatte.
Die Zeit, 04.05.1950, Nr. 18
Die ersten Apparate standen in Stehausschänken und Bierwirtschaften; das Publikum war in der Regel eingeschlechtlich.
Süddeutsche Zeitung, 11.12.1999
Über komplizierte eingeschlechtliche unselbstständige Zwischengenerationen entwickelt sich nach der Befruchtung der Eizelle die junge Pflanze (Sporophyt).
Der Tagesspiegel, 06.09.2003
Totalitäre Kollektive waren immer eingeschlechtlich.
Süddeutsche Zeitung, 24.10.2001
Zitationshilfe
„eingeschlechtlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/eingeschlechtlich>, abgerufen am 06.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
eingeschlechtig
Eingesandt
Eingerichte
Eingericht
Eingenommenheit
eingeschossig
Eingeschränktheit
eingeschworen
eingesessen
Eingesessene