eingesessen

Grammatikpartizipiales Adjektiv
Aussprache
Worttrennungein-ge-ses-sen (computergeneriert)
Grundformeinsitzen
Wortbildung mit ›eingesessen‹ als Letztglied: ↗lang eingesessen · ↗langeingesessen  ·  mit ›eingesessen‹ als Grundform: ↗Eingesessene
eWDG, 1967

Bedeutung

einheimisch, ortsansässig
Beispiele:
eine eingesessene Firma
ein eingesessenes Unternehmen
die Eingesessenen betrachteten misstrauisch die Neuankömmlinge

Thesaurus

Synonymgruppe
angestammt · eingesessen

Typische Verbindungen zu ›eingesessen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›eingesessen‹.

Verwendungsbeispiele für ›eingesessen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mittlerweile finden selbst alt eingesessene österreichische Betriebe ihren Handelsplatz zu langweilig.
Der Tagesspiegel, 18.08.2000
Von diesem Kontingent dürfen die eingesessenen Händler von Dollarbananen aber nur zwei Drittel einführen.
Süddeutsche Zeitung, 31.01.1994
Tief eingesessene Sitze strafen manchmal einen korrigierten Kilometerzählerstand (S. 335) Lügen.
Dillenburger, Helmut: Das praktische Autobuch, Gütersloh: Bertelsmann 1965 [1957], S. 322
Obwohl der eines eingesessenen Schusters Sohn war, gelang es ihm, schon in verhältnismäßig jungen Jahren zu einem bedeutenden Ansehen zu gelangen.
Stehr, Hermann: Der Heiligenhof, München: List 1952 [1918], S. 316
Doch ist gerade hier die eingesessene Bevölkerung besonders gut auf Verletztentransport eingestellt.
Hauke, Hugo: Unterrichtsbuch für die freiwilligen Hilfskräfte der Deutschen Frauenvereine vom Roten Kreuz. Berlin: Mittler 1932, S. 110
Zitationshilfe
„eingesessen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/eingesessen>, abgerufen am 08.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
eingeschworen
Eingeschränktheit
eingeschossig
eingeschlechtlich
eingeschlechtig
Eingesessene
eingesetzt
eingestalten
eingestandenermaßen
eingeständig