eingesetzt

Grammatikpartizipiales Adjektiv
Worttrennungein-ge-setzt
Grundformeinsetzen

Typische Verbindungen zu ›eingesetzt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›eingesetzt‹.

Verwendungsbeispiele für ›eingesetzt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der Großen Koalition muss sie dieses Gewicht konstruktiv einsetzen.
Die Zeit, 07.10.2013, Nr. 40
Sie setzen sich jetzt noch konstruktiver für die Erfüllung der Pläne ein.
Neuer Weg, Bd. 39, Nr. 1, 1983
Für die Einheit aller Christen wollte er sich einsetzen, natürlich.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1978]
Er setzte sich wiederholt dafür ein, daß Seminare, die beschlagnahmt waren, wieder freigegeben wurden.
o. A.: Neunzigster Tag. Montag, 25. März 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 16152
Allerdings haben wir keine Nummer eingesetzt, weil wir sie nicht angeben konnten.
o. A.: Vierundvierzigster Tag. Montag, den 28. Januar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 21203
Zitationshilfe
„eingesetzt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/eingesetzt>, abgerufen am 07.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eingesessene
eingesessen
eingeschworen
Eingeschränktheit
eingeschossig
eingestalten
eingestandenermaßen
eingeständig
Eingeständnis
eingestehen