eingliedern

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungein-glie-dern (computergeneriert)
Wortzerlegungein-gliedern
Wortbildung mit ›eingliedern‹ als Erstglied: ↗Eingliederung
eWDG, 1967

Bedeutung

etw., jmdn., sich als Glied, Teil in etw. einfügen
Beispiele:
der Vorort ist in einen nördlichen Stadtbezirk eingegliedert worden
diese Abteilung bleibt dem Institut für Mathematik eingegliedert
die Kinder in das schulische Leben eingliedern
sich in die Gemeinschaft eingliedern
etw., jmdn., sich organisch eingliedern
sein Buch den großen Werken der Weltliteratur als Studienobjekt eingegliedert zu sehen [Th. Mann12,431]
daß sie in den sogenannten Arbeitsprozeß eingegliedert waren [BöllHaus104]

Thesaurus

Synonymgruppe
aufnehmen · ↗einbauen · ↗einbeziehen · ↗einfügen · eingliedern · ↗einpfropfen · ↗inkludieren · ↗integrieren  ●  ↗affiliieren  geh., lat.
Assoziationen
Synonymgruppe
betten · ↗einbetten · eingliedern · ↗einlagern · ↗lagern · ↗legen  ●  ↗einbinden  fachspr.
Synonymgruppe
eingliedern · ↗einordnen · ↗erziehen · ↗integrieren · ↗sozialisieren
Synonymgruppe
(sich) anpassen · ↗(sich) einfügen · (sich) eingliedern · ↗(sich) einordnen · ↗(sich) integrieren
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeitsfront Arbeitsleben Arbeitsmarkt Arbeitsorganisation Arbeitsprozeß Berufsleben Erwerbsleben Herrschaftsbereich Hitler-Jugend Hitlerjugend Holding Kirchenamt Kommandostruktur Langzeitarbeitslose Mannesmann-Konzern Produktionsprozeß Saargebiet Schlecker Senatsinnenverwaltung Sozialhilfeempfänger Staatsgebiet Staatsverband Unterabteilung Verbund Weltwirtschaft Wirtschaftsleben Wirtschaftsprozeß Zivilleben gliedern nahtlos

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›eingliedern‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch in anderen Ländern gliedere ich mich in die dortige Lebensweise ein.
Die Zeit, 17.09.2012, Nr. 35
Ich denke, wesentlich ist, den Irak möglichst friedlich in seine regionale Umgebung einzugliedern.
Der Tagesspiegel, 24.02.2001
In diesem Fall dürften Sie sich, so gut gekleidet, noch passender eingliedern.
Schröter, Heinz: Ich, der Rentnerkönig, Genf: Ariston 1985, S. 154
Außerdem aber wird das Fenster auf diese Art sich weit besser der ganzen Architektur eingliedern lassen.
Jaretzki, Hans: Reklame und Architektur. In: Ruben, Paul (Hg.) Die Reklame, Berlin: Paetel 1914, S. 127
Waren diese vollkommen in das Heer eingegliedert und unterstanden sie dem Heer?
o. A.: Einhundertneunundvierzigster Tag. Freitag, 7. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 23540
Zitationshilfe
„eingliedern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/eingliedern>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Eingleisigkeit
eingleisig
eingleisen
einglasen
Einglas
Eingliederung
Eingliederungshilfe
eingliedrig
eingraben
Eingrabung