eingrenzen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungein-gren-zen
Wortzerlegungein-grenzen
Wortbildung mit ›eingrenzen‹ als Erstglied: ↗Eingrenzung · ↗eingrenzbar
eWDG, 1967

Bedeutung

eine Grenze um etw. ziehen
Beispiele:
Sträucher grenzen den Garten ein
ein hoher Zaun grenzte den Park gegen die Umwelt ein
ein eingegrenztes Gartenstück
bildlich
Beispiel:
In solchen Zeiten, in denen das Leben der Menschen eingegrenzt war zum Ersticken [SeghersSiebtes Kreuz4,355]
etw. auf etw. eingrenzenetw. auf etw. beschränken
Beispiele:
man sollte das große Thema auf allgemein interessierende Fragen eingrenzen
daß man die Debatte eingrenzte auf den Fall des Jakob von Sekanja [Feuchtw.Tag232]

Thesaurus

Synonymgruppe
abgrenzen · ↗abteilen · ↗aufteilen · ↗demarkieren · eine Trennungslinie ziehen · eingrenzen
Synonymgruppe
Obergrenze festlegen · ↗begrenzen · ↗beschränken · ↗drosseln · eingrenzen · ↗einschränken · klein halten · ↗kontingentieren · ↗limitieren  ●  ↗(etwas) deckeln  ugs. · restriktieren  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Befugnis Begriff Datei Epidemie Feld Handlungsspielraum Kreis Personenkreis Risiko Schade Schaden Spielraum Suche Tatzeit Todeszeitpunkt Täterkreis Verlust Zaun Zielgruppe ausgrenzen beseitigen definieren exakt genau geographisch grenzen relativieren thematisch wenigstens zeitlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›eingrenzen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber wenn es denn nicht anders geht, dann muss man eingrenzen.
Die Zeit, 25.02.2013, Nr. 08
Ursprünglich wollte das Unternehmen den Verlust auf zehn bis 20 Millionen Mark eingrenzen.
Der Tagesspiegel, 22.03.2001
Meistens gelang es mir, alles auf zwei Alternativen einzugrenzen, aber das machte es nicht leichter.
Goosen, Frank: Liegen lernen, Frankfurt am Main: Eichborn AG 2000, S. 17
Die Entstehung läßt sich auf die Jahre zwischen 241 und 256 (Zerstörung) eingrenzen.
o. A.: Lexikon der Kunst - D. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1989], S. 7019
Aber man kann seine mythische Bedeutung nicht typologisch festlegen oder eingrenzen.
Ratschow, C. H.: Regenbogen. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 5350
Zitationshilfe
„eingrenzen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/eingrenzen>, abgerufen am 17.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
eingrenzbar
Eingreiftruppe
eingreifen
eingravieren
eingrätschen
Eingrenzung
Eingriff
Eingriffsbefugnis
Eingriffsmöglichkeit
Eingriffsnorm